Kamor 1751m, Hoher Kasten 1791m


Publiziert von Schlumpf , 14. Mai 2008 um 20:31.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:12 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Herisau - Appenzell - Brülisau (Parkplatz Seilbahn Hoher Kasten)

Eine weitere Wanderung im schönen Appenzellerland

Von Brülisau 922m folgten wir dem Wegweiser Kamor der uns über Grossrossberg, Schainenrossberg hinauf nach Ruen führte. Schon von hier hat man eine riesen Aussicht in's Rheintal die noch viel grösser wird, für dass mussten wir aber noch etwas weiter wandern, also weiter... Eigentlich etwas unschön auf der Strasse, später am Grat zum Gipfel vom Kamor 1751m.

Hier oben ist man wohl an so einem schönen Tag nie alleine, die meisten fahren mit der Bahn auf den Hohen Kasten 1791m und laufen auf unserer Aufstiegsroute nach Brülisau 922m. Dann gibt es noch die Sandalen-Läufer, die nehmen die Bahn auch beim Rückweg.

Vom Kamor 1751m wird in den Kastensattel 1678m abgestiegen und ein schmaler direkter Weg gesichert mit Stahlseil führt zum neuen Drehrestaurant und so zum höchsten Punkt. Bei diesem Aufstieg war anstehen angesagt wie auch im Restaurant dass wir nur ganz schnell besichtigten, bei so vielen Leuten fühlen wir uns in den Bergen ruhesuchenden Gesellen nicht wohl. Die Aussicht auch von hier oben lohnenswert.

Abstieg wieder in den Sattel und den Hohen Kasten 1794m westlich traversierend auf dem Weg Richtung Stauberen-Kanzel1860m. Schon bald hatte es nur noch wenige Wanderer und so liessen wir den Rummel hinter uns. Der Weg ist sehr abwechslungsreich, meistens mit Blick zum Sämtisersee. Einige Schneefelder mussten noch überquert werden bis man bei Stauberen auf der Gratschneide geht und so eine Aussicht auf das gesamte Rheintal hat.

Beim Gasthaus Stauberen angekommen verköstigten wir uns immer mit dem Blick zur Stauberen-Kanzel 1860m dem Felszacken wo ein Weg hinauf führt direkt neben der Beiz. Wieso wir erst im Abstieg merkten dass uns ein einfacher Gipfel entgangen ist weiss ich heute noch nicht, vielleicht lag es am spendierten Appenzeller-Kräuterschnaps.
Auch ohne dritten Gipfel kamen wir beim Sämtisersee 1209m an wo der Nachhauseweg beim Restaurant Plattenbödeli 1279m vorbei auf der Strasse nach Brülisau 922m führt.

Ein schöner und total ausgenützter Tag ging mit der Abendsonne im Gesicht zu Ende.

Tourenbericht von Bombo

Tour mit Dominik


Tourengänger: Schlumpf, Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2

Kommentar hinzufügen»