Stägeru Süe - Wässerwasser für Hohtenn und Steg


Publiziert von laponia41 Pro , 6. Mai 2013 um 10:12.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum: 5 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 350 m
Strecke:11 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Hohtenn BLS
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Ausserberg BLS
Unterkunftmöglichkeiten:www.hotel-bahnhof.com/de/home.htm

Einleitend Informationen zur Stägeru Süe aus dem Inventar von gerberj:
Bewässerte Zone: Niedergesteln, Steg, Hohtenn
Fassung: Jolibach, 920 m
Länge: 3.5 km, komplett wasserführend
Ersterwähnung: 1552
Wege: grösstenteils begehbar


Ja eben: weil diese Wege nicht nur begehbar, sondern auch äusserst reizvoll und abwechslungsreich sind, zieht es uns immer wieder da hin, ganz besonders im Mai, wenn es an den trockenen und kargen Halden im Vegetationsgürtel der Stägeru spriesst und blüht.

Ausgangspunkt ist Hohtenn Station. Wir starten in der Schar der Südrampenwanderer, bleiben jedoch auf dem Strässchen bis unterhalb Pt. 915. Hier stossen wir auf die Stägeru. Auf dem Hüterweg geht es nun gemütlich durch den Vegetationsgürtel und einige kurze felsige Passagen bis zum Stollen, der zur Schöpfe und zur Hängebrücke führt. Oben beim Brägji folgen wir bis Ausserberg dem gut markierten und schon oft beschriebenen Höhenweg. Nach der Bietschtalbrücke kommt der Suonenfan nochmals auf seine Rechnung. Der Weg führt der Manera Süe entlang. Wie die Fotos zeigen, legt  Laponia ein kurzes Wegstück bäuchlings im Lärchenkännel zurück, denn a) ist er ein Wassermann und b) ist seine Kamera gegen Wasserspritzer abgedichtet. bidi35 würde nun sagen: plagieren nicht inbegriffen.

In Ausserberg kehren wir im Chleebodi ein, und ich reserviere mir zum echten Genuss der Niwärchputzete vom 25. Mai ein Doppelzimmer.


Tourengänger: laponia41, Diapensia

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 15735.xol Stägeru

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Henrik hat gesagt: Was für eine Koinzidenz!
Gesendet am 6. Mai 2013 um 10:43
Beide haben wir eine rote Blume in unserem Head....

Ich hätte nicht den Mut diese Stege zu erkunden.

Ciao

Henrik


Kommentar hinzufügen»