Keine Menschenseele am Foopass (Alp Vorsiez - Foopass - Elm)


Publiziert von Fux , 1. April 2013 um 20:19.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 4 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1047 m
Abstieg: 1246 m
Unterkunftmöglichkeiten:Alp Vorsiez Hotel Elmerhof, Elm

Die zweite Etappe meiner dreiwöchigen Wanderzeit.
Nach dem gestrigen Einwärmen von Mels nach Alp Vorsiez (1176m) geht's heute um 7:30h mit einem fürstlichen Alp-Frühstück im Bauch in Richtung Foopass.
Die ersten Kilometer schlängeln sich noch sanft höher. Teilweise im Wald gelangt man auf die Alp Untersäss (1361m).
Ab dort wird's steiler. Innert Kürze gewinnt man eine schöne Aussicht auf die Alp runter: eine geröllige, steile Halde führt bis auf 1697m.  Vis-à-vis der Isengrindfall - offenbar einer der höchsten Wasserfälle der Schweiz.
Dann führt ein Weg auf der rechten Seite des Gebirgsbachs noch für ca. 2km etwas flacher bis zur letzten Stufe vor der Alp Foo. Mit dem schweren Rucksack ist hier einige Male Vorsicht angesagt (Pfad schmal und stellenweise abgerutscht, teilweise Hände nötig um aufwärts zu kommen, links gehts ziemlich runter ins Bachtobel).
Ich treffe hier einen Jäger an, der Tiere beobachtet - tatsächlich der erste Mensch, den ich seit gestern morgen auf dem Wanderweg antreffe. Mein Handy hat seit mehr als 2h keinen Empfang mehr (ca. auf der Alp Vorsiez ist Sense). Ich kann mir ausmalen, dass ich nochmal mehr als eine Stunde aufwärtslaufen muss, um wieder Empfang zu haben. So viel zum Thema Abgeschiedenheit an diesem Plätzchen!
Die Alp Foo (1875m) erreicht, erwarten mich bei den Hütten ein paar neugierige Tiere! Willkommener sozialer Kontakt :)
Dann geht's Richtung Foopass (coolest Passname ever). Die letzte Stunde verlangt mir nochmal alles ab - die Batterien sind langsam leer. Ich treffe die zweite Menschenseele in zwei Tagen - eine Wandererin die mir entgegen kommt. Ich freue mich auf eine längere Mittagspause zuoberst im Gras. 
Leider braut sich am Horizont aber ein Gewitter zusammen. Auf dem Pass (2223m) drücke ich schnellstmöglich ein paar Bissen hinunter, bevor ich mich Richtung Glarnerland davonmache.
Über Raminer Matt - Mittlerer Stafel - Gmein Mad - Schwamm - Zündli erreiche ich trockenen Fusses und zufrieden, aber müde Elm (977m), wo ich nah beim Kirchli ein erholsames Bett finde.

Tourengänger: Fux


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»