Bike: Corviglia Flowtrails & Suvretta Loop (Nr. 671)


Publiziert von Bombo , 29. September 2012 um 02:22.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:22 September 2012
Mountainbike Schwierigkeit: ZS - Fahrtechnisch anspruchsvoll
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 725 m
Abstieg: 2085 m
Strecke:siehe GPS-Datei
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Offiziell Celerina, bei uns Pontresina
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Offiziell Celerina, bei uns Pontresina
Unterkunftmöglichkeiten:zum Beispiel das Sporthotel in Pontresina
Kartennummer:Bike-Explorer "Oberengadin"

Corviglia Flowtrails & Suvretta Loop (Nr. 671)


Tag 2 unseres 3-tägigen Bike-Weekends im Engadin.

Der Panoramatour und dem anschliessenden nicht minder kräfteraubenden Oktoberfest-Abend in Pontresina wollten wir heute gerecht werden. Da wir mehr als 2 Nächte im Hotel verbrachten, bekamen wir dadurch auch automatisch die Freikarten für die Benützung der Bergbahnen, RHB und Postauto, weshalb wir den Tag gemütlich starten. 

Mit dem Bike von Pontresina hinunter nach Celerina und mit der Gondelbahn (Bike-Zuschlag CHF 4.00, Biketageskarte CHF 12.00) hoch nach Marguns. Dort eine erste Abfahrt hinunter nach Chantarella, welche aufgrund des hohen Anteils an Alpstrassen und sehr kleinen Anteils an Trails nicht empfohlen werden kann. 

In Chantarella dann mit der Standseilbahn hoch nach Corviglia und dort konnten und wollten wir der Versuchung der perfekt erstellten Downhillpiste nicht widerstehen. Für uns alle war es Premiere auf einem solchen Kurs runter zu düsen und ich muss schon sagen, vor allem wenn man dann die wichtigsten Tricks und Knifffe raus hat, es ist ein verdammt geiles Gefühl auf diesem Terrain die Höhenmeter in Sekundenschnelle zu vernichten. 

Somit wieder von Chantarella hoch nach Corviglia und weil der Spassfaktor vorher so hoch war, düsten Reto und ich gleich nochmals über die Downhillpiste hinunter. 

Ein drittes Mal ging es nun erneut von Chantarella hoch nach Corviglia und weil wir nun durch das Val Bever unseren Tourentag abrunden wollten, hiess es zuerst einmal nochmals ein paar Höhenmeter in die Pedalen zu treten. Vorbei an der Alpinhütte und der Bergstation von Munt da S. Murezzan fuhren wir am Fusse der Süd- und Westflanke des Piz Nair hinunter zum Ley Suvretta. Der Blick zurück zum Piz Güglia / Piz Julier lohnt sich, genau so aber auch der Blick nach vorne in das Suvretta da Samedan. Die Abfahrt hinunter nach Zembers da Suvretta 2145m und weiter durch das Val Bever zur Alp Spinas 1816m mit dem urchig schönen gleichnamigen Restaurant, ist etwas vom schönsten, was ich je gefahren bin. Die Trailschwierigkeiten liegen immer im Bereich eines sanften S2, wenige Stellen erfordern erhöhte Konzentration, lassen sich dort aber notfalls auch gut zu Fuss bewältigen. Nach der obligaten Einkehr fuhren wir via Bever raus aus dem Tal und von dort via Samedan immer auf der markierten Bikeroute zurück nach Pontresina.


Fazit:

Wer's ein wenig gemütlicher angehen möchte, dem sei unsere Tagesvariante wärmstens empfohlen. Der erste Trail von Marguns via Alp Laret nach Chantarella hingegen ist überhaupt nicht lohnenswert, besser also hierfür eine andere Variante einplanen. Dafür wird man aber  bei der absolut perfekten Downhill-Strecke von Corviglia hinunter nach Chantarella entschädigt. Achtung: Suchtgefahr! Der "Heimweg" von der Corviglia über die Suvretta da Samedan hinunter ins Val Bever ist jedoch das absolute Tages-Highlite - eine Tour, welche man vermutlich nie mehr vergessen wird. Wahrscheinlich eine der schönsten Touren überhaupt. 


Genaue Details siehe GPS-Track.


Technische Daten: 

Auf- / Abstieg: 725 / 2085hm (beinhaltet 2 x Downhillstrecke)
Max. Höhe 2684m
Total Distanz: 46,3 km
Total reine Fahrzeit: 2h 45min
Durchschnittstempo: 16,6 km/h
Schwierigkeit: S2


Tour mit Reto und Markus.

Tourengänger: Bombo

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»