Berggasthaus Fluealp und Pfulwe


Publiziert von Zocky , 19. September 2012 um 10:02.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:15 September 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 807 m
Strecke:8.51 km

Wenn der SAC ruft, dann kommen auch die Leute. Zehn Nasen haben sich auf den Weg nach Zermatt gemacht. Eine gemütliche Zugfahrt mit eher wenigen Leuten, so kenn ich das gar nicht. In Zermatt direkt in Richtung Sunegga, resp. Blauherd gefahren. Direkt in der prächtigen Bergwelt angekommen. Die Niederschläge der letzten Tage haben das Mattertal eher verschont wie es aussah. Ab hier endete dann die Bergbahnunterstützung.

Der Weg zur Fluealp ist unschwer und praktisch eben. Nach sehr gemütlichen 40 Minuten sind wir im netten Berggasthaus angekommen und haben direkt unser Zimmer im obersten Stock bezogen.

Mein Seilpartner wollte am heutigen Samstag noch was erleben. Also haben wir uns kurz verpflegt und mit Karte ausgerüstet und haben uns in Richtung Pfulwe aufgemacht. Der Weg ist nicht zu verfehlen, beginnt direkt hinter dem Berggasthaus. Am Anfang gings fast eben fort, vorbei an zwei sehr lottrigen Alphäusern, weiter durch den Breitboden in den Pfulwesattel oder man könnte auch sagen Pfulwepass. Auf der Karte ist der Sattel und der Gipfel mit Pfulwe angegeben. Vom "Pass" gings dann noch gute 150 Höhenmeter über Stock und Stein hinauf zur Pfulwe. Die Aussicht war grandios auf alle umliegenden Gipfel. Es muss nicht immer ein Viertausender sein für die Aussicht.
Wir konnten gut die Bedingungen anschauen für die morgige Tour aufs Adler- und Strahlhorn. Nach kurzer Rast machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Abendessen. Nach knapp 2.5h sind wir wohlbehütet beim kühlen Bier auf der Terrasse angekommen.

Tourengänger: dominik, Zocky


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»