Rimpfischhorn - 3 Details


Published by MunggaLoch , 28 June 2022, 10h46.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:26 June 2022
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 2000 m 6560 ft.
Route:Britanniahütte - Allalinpass - Rimpfischsattel - Rimpfischhorn - Pfulwe - Flue - Blauherd
Access to start point:ab Saas Fee, bis Felskinn mit der Bahn
Access to end point:ab Blauherd mit Gondel und Standseilbahn nach Zermatt
Accommodation:Britanniahütte, Flue

Eigentlich wollte ich den Bericht als Kurzbericht speichern.
Aber ich fand, die drei wichtigsten Erkenntnisse, resp. aktuelle Bedingungen (wobei aktuell ja nur eine Zeitfrage ist) sollte ich hier öffentlich zugänglich machen.

Wir (2 Seilschaften a je 3 Leute) wählten den Weg von der Britanniahütte über den Allalinpass auf's Rimpfischhorn.
Und als Abstieg die Route zur Flue und Zermatt.

1. Erkenntnis: Gletscher gehen zurück
Die Gletscher gehen markant zurück und verlangen zum Teil ein Anpassen der Routen.
Besonders extrem schien es mir auf dem Mellichgletscher an den beiden Felsriegel, auf der Nordwestseite des Rimpfischhorn. Nach Karte sieht es aus, wie wenn man bei diesen Felsen auf dem Gletscher "einfach durchlaufen" kann.
Einmal auf etwa 3550 m.ü.M. Koordinaten 2'634'063, 1'098'209 und das zweite Mal etwas höher auf 3640 m.ü.M. Koordinaten 2'633'901, 1'097'689.
In den Fotos sind die beiden Stellen noch "dokumentiert".

2. Erkenntnis: Schnee
Es hat extrem wenig Schnee. Das beschriebene Couloir gleich nach dem Rimpfischsattel, welches mit Schnee gefüllt ist und man nicht zu weit hinaufsteigen soll, ist schon jetzt, Ende Juni, schneefrei!
DAS ändert sich wohl hoffentlich mit dem Schnee im nächsten Winter wieder. Aber für diesen Sommer ist es nicht ganz sooo lustig.

3. Erkenntnis: Pfulwe
Wer beim Abstieg (oder Aufstieg) nach Flue meint, es sei nur ein Spaziergang, der hat sich getäuscht. Die paar Meter auf die "Pfulwe" haben es in sich.
Nein, für jemand, der vorher gerade auf dem Rimpfischhorn war, ist das kein Problem. Wer sich aber nur noch auf etwas "latschen" einstellt, der muss hier nochmals etwas Konzentration an den Tag legen...

Fazit: Alles in allem eine schöne, aber sehr lange Tour!



Anmerkung für Nachahmer: Für das Nachlaufen von Touren reicht das grammatikalische und inhaltliche Verständnis dieses Berichts nicht unbedingt aus. Nebst Respekt gegenüber der Natur ist auch Grundwissen (z.B. über die Schwierigkeitsstufen der T-Skalen oder Lawinengefahrenstufen) und eine seriöse Tourenplanung notwendig: Bin ich der Tour gewachsen? Ist meine Ausrüstung genügend? Lässt das Wetter und die Jahreszeit diese Tour zu?
Falls jemand mit meiner Tourenbeschreibung inhaltlich nicht zufrieden ist (besonders bezüglich Schwierigkeit), soll er sich bitte bei mir per Nachricht oder Kommentar melden! Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten...

Hike partners: MunggaLoch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing


Geodata
 56807.gpx Britanniahütte - Rimpfischhorn - Flue

Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD- III AD
15 Apr 22
Rimpfischhorn · ᴅinu
PD+ II
22 Sep 11
Rimfischhorn · hgu
T3
WT4
14 Jan 20
Pfulwe - Zermatt · KurSal
PD+
10 May 08
Strahlhorn · Marchino
PD+ II
1 Aug 19
Solo aufs Rimpfischhorn · WoPo1961
T4 PD+ III
4 Aug 14
Rimpfischhorn · frmat
PD+ II

Post a comment»