Kungsleden nordwärts - von Alesjaure nach Abisko


Publiziert von laponia41 Pro , 28. August 2012 um 10:43.

Region: Welt » Schweden
Tour Datum:17 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: S 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 50 m
Abstieg: 300 m
Strecke:36 km
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit dem Zug von Abisko über Kiruna, Boden, Stockholm nach Göteborg. Mit der StenaLine nach Kiel und mit direktem ICE nach Basel
Unterkunftmöglichkeiten:Alesjaure STF, Abiskojaure STF, Abisko Turiststation, Nachtzug, StenaLine
Kartennummer:Fjällkarta BD6 Abisko Kebnekaise

Eigentlich hatten wir in Alesjaure einen Ruhetag geplant. Es macht jedoch wenig Sinn, an einem Schönwettertag zu ruhen und dann möglicherweise im Regen weiterzuwandern. Wir fanden jedoch einen guten Kompromiss: ausschlafen und dann auf den ersten sechs Kilometern die Bootsfahrt auf dem Alesjaure geniessen. Ein Same der Alesjaure Sameviste bietet diesen Service an. Ich bin ohnehin der Meinung, dass die Einheimischen vom Wandertourismus am Kungsleden auch profitieren sollten - nicht nur der Sportartikelgigant mit seiner Classic.

8. Wandertag: von Alesjaure nach Abiskojaure, 22 km, 50- Aufstieg, 300m Abstieg
Wie aus der Einleitung zu entnehmen: diese lange und stellenweise mühsame Etappe kann man während der Hauptsaison mit der Bootsfahrt über den Alesjaure um ca. sechs Kilometer abkürzen. An diesem wiederum prächtigen Sommertag war dies ein ganz besonderes Erlebnis, unter anderem auch, weil der gesprächige Same unterwegs über das Leben am Alesjaure erzählte. So nebenbei: er sprach so deutlich, dass sogar laponia41 fast alles verstand.

In ständigem Auf und Ab führt der Kungsleden dem Radujavri und dem Miesakjavri entlang. Vor der Sameviste in der Senke zwischen dem Ribabakti und dem Gardenvarri kreuzt er einen Renzaun. Beim Beginn des eigentlichen Abstiegs zum Kamajåkka begann es zu regnen. An der Grenze zum Abisko Nationalpark passierten wir nochmals einen Check Point des Fjällräven Classic. Man erwartete so viele Tage nach dem Start immer noch letzte Läufer.

In Abiskojaure STF wurden wir vom Stugvärdpaar Curt und Ulla herzlich begrüsst. Sie freuten sich ganz besonders, dass diesmal Diapensia wieder mit dabei war.

9. Wandertag: von Abiskojaure nach Abisko Turist, 14 km, 150m Abstieg
Ehrlich gesagt: diese Strecke liebe ich nicht besonders. Eine gewisse Müdigkeit in den Beinen und im Kopf macht sich bemerkbar. Zudem führt der Weg gelegentlich über eine steinige Piste, auf der die Samen mit ihren Geländefahrzeugen ins Fjäll fahren. Ca. fünf Kilometer vor Abisko wandert man dann dem Abiskojåkka entlang - und die Aussicht auf die kulinarischen Genüsse in der Turiststation lässt die Moral wieder steigen. Und die Moral dieser Geschichte: wir kamen glücklich in Abisko an, meine Idee, auf gleichem Weg nach Vakkotavare zurückzulaufen kam gar nicht an. In Abisko blieben wir dann noch drei Nächte, erholten uns und genossen die schöne Umgebung mit gemütlichen Spaziergängen.

Fazit
Wir hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter. Wir trafen genau das mehrtägige Schönwetterfenster  in einem kalten und nassen Sommer. Noch nie ist es mir gelungen, eine so lange Wanderung praktisch vollständig fotografisch zu dokumentieren. Von Nallo nach Vistas und umgekehrt war ich bis anhin nur bei Regenwetter unterwegs. Berühmte Sportler treten auf dem Höhepunkt zurück. Ich tue es ihnen nicht gleich.

Skandinavien - wir kommen wieder!

Bericht in drei Teilen

- Kungsleden nordwärts - von Vakkotavare nach Sälka
- Kungsleden nordwärts - von Sälka nach Alesjaure
- Kungsleden nordwärts - von Alesjaure nach Abisko Turist
 
 


Tourengänger: laponia41, Diapensia

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Henrik hat gesagt: Är du och din kona
Gesendet am 28. August 2012 um 11:15
medlemmer af STF? Pà et bilda ses fru'n din med byxornar av Fjällräven - hvad tyck du om qualitäten? Finds det andrar produkter ni har som er Svensk?

Hvad med massor av folk i Fjällen i dag och i 80-tallet? Är naturen fortfarende "Natur" eller finds likesom alle andrar städer en forandring i sättet?

Takk for dine berättelser og billeder som är fortfarende pà höj qualität!

Ha det

Henrik


Kommentar hinzufügen»