Säntis via Lauchwis bei Sonnenschein, Nebel und ein wenig Regen


Publiziert von tricky Pro , 6. August 2012 um 20:27. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum: 5 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-SG   CH-AI   CH-AR 
Zeitbedarf: 6:00
Strecke:Schwägalp - Wideralp - Pt1609 - Lauchwis - Stoss - Tierwis - Säntis
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Via PW nach Schwägalp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit der Bahn runter nach Schwägalp und zurück mit PW

Diese Tour hatte ich schon einmal ähnlich unternommen. Der Unterschied diesmal war, dass wir zu zweit waren und die Silberplattenchöpf ausliessen.

Ich wollte gerne das Depot für meine Alpstein+ Tour setzen. Gemütlich gingen wir von der Schwägalp zur Wiederalp und danach direkt hoch im hüfthohem Salat steil zum Wanderweg, der zur Lauchwies führt. Auf dem Sattel stiegen dunkle Wolken auf und es begann zu tröpfeln. Aber das war ja für uns nicht Neues mehr und schon fast blind zogen wir unsere Regenkleidung an. Doch schon nach kurzer Zeit stoppte der Regen und der Wind blies kräftig. Auf den Stoss (2'111m) gingen wir im Direktaufstieg (T5 ll), weil ich den Normalweg im Nebel nicht gefunden hatte. Auf dem Gipfel windete es heftig. Aber schon bald schien wieder die Sonne. Verrücktes Wetter. Bei den Silberplattenchöpfen die ich schon mal überquert habe, konnte ich das Depot für meine Alpstein Tour setzen und wir gingen weiter via Tierwis auf den Gipfel des Säntis, wo wir die Aussicht kurz genossen und dann mit der letzten Bahn (18:30 Uhr) runter zur Schwägalp fuhren. Erstaunlicher Weise trafen wir bis Tierwis niemanden. Obwohl diese Tour sehr schön und abwechslungsreich ist.

Fazit: Sonnenschein + Regen + starker Wind + spassige Begleitung + herrliche Berge = wunderschöne Tour. 

Tourengänger: tricky, charlie


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»