Spaghetti-Tour Teil 4: Cap. Gnifetti - Rif .Regina Margherita


Published by Paet , 5 August 2012, 17h59.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 1 August 2012
Mountaineering grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Time: 6:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 275 m 902 ft.
Route:Cap. Gnifetti - Corno Nero - Ludwigshöhe - Parrotspizte - Signalkuppe mit Rif. Regina Margherita
Accommodation:Cap. Gnifetti; Rif. Regina Margherita

Wie eine Dörrfrucht im Backofen, so habe ich mich in der wenig erholsamen Nacht in der Gnifetti-Hütte gefühlt. Denn da unsere Seilschaft am Vorabend als letzte ankam, waren in den 2 reservierten Zimmern jeweils noch noch die obersten der 3-stöckigen Betten frei (direkt unter der Decke, wo sich die Hitze richtig schön staut)... Nicht ganz erholt, geht es heute also an die letzte grosse Etappe der Spaghetti-Tour. Gleich 4 4000er stehen auf dem Programm:
- Corno Nero (4'321m) 
- Ludwigshöhe (4'341m)
- Parrotspitze (4'432m)
- Signalkuppe (4'554m)

Der Aufstieg zum Corno Nero ist problemlos, zieht sich jedoch etwas in die Länge. Durch die steile Firnflanke unterhalb des Gipfels führt bereits eine gute Spur und so stellt nur die kurze Kletterpassage über den kleinen Grat zum eigentlichen Gipfel ein kleineres Hindernis dar. Atemberaubend ist der Tiefblick Richtung Italien, welches unter einer dicken Wolkenschicht liegt.

Nach dem Corno Nero folgt der Aufstieg zur Ludwigshöhe. Quasi eine kleine Verschnaufpause, denn schon der nächste Aufstieg, zur Parrotspitze, verlangt wieder Konzentration, auf dem teilweise doch recht schmalen Firngrat. Die Parrotspitze begehen wir als Überschreitung und steigen richtung Seserjoch ab.

Nun folgt noch der anstregende letzte Anstieg zur Signalkuppe, mit dem Rif. Regina Margherita. Die letzten steilen 70-100hm ziehen sich enorm in die Länge, doch schliesslich erreichen auch wir die spektakulär gelegene Hütte. Nach anfänglichen Kopfschmerzen und leichter Übelkeit gewöhnen wir uns recht schnell an die Höhe und können das super leckere Abendessen in vollen Zügen geniessen.

Hike partners: Paet, Chrigae


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Basti says: Besten Dank!
Sent 7 August 2012, 15h56
Bin nächste Woche mit dem Zelt auf der gleichen Route unterwegs. Danke für den GPS-Track, den kann ich gut gebrauchen.

Noch ne Frage: Habt ihr einige Camper gesehen? Wo war nach eurer Meinung die beste Möglichkeit zu campen?

Gruß
Basti

Paet says: RE:Besten Dank!
Sent 7 August 2012, 22h19
Ciao Basti
haben nur Zelte neben den Hütten gesehen, nirgends unterwegs. Kann dir also leider nicht weiterhelfen :-( Wünsch dir jedenfalls genauso gutes Wetter wie wir hatten und viel Spass!
Patrick


Post a comment»