Höhbalmen direkt – der schönste Punkt von Zermatt


Publiziert von passiun_ch , 10. Juli 2012 um 22:46.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:12 Oktober 2011
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1130 m
Abstieg: 1130 m
Strecke:Zermatt-Alterhaupt-Höhbalmen-Arben-Kalbermatten-Zmutt-Zermatt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Visp-Stalden-Täsch-Zermatt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zermatt-Täsch-Stalden-Visp

Früh am Morgen auf dem noch ruhigen Bahnhofsplatz von Zermatt mache ich mich auf den Weg. Mein heutiges Ziel ist der für mich schönste Platz von Zermatt, der Aussichtsbalkon „Höhbalmen“ auf der westlichen Bergseite von Zermatt, wo es zum Glück keine einzige Aufstiegshilfe gibt. Das erste Zwischenziel ist auf dem Alterhaupt die Pension „Edelweiss“. Man muss den Kopf schon ganz schön strecken um Sie zu sehen, direkt über Zermatt auf einem Felsvorsprung ist Sie aber deutlich zu erkennen. Auf gutem Weg in vielen Serpentinen, dadurch auch nicht übermäßig steil, erreicht man erstaunlich zügig die Sonnenterasse der Pension 300m. oberhalb Zermatts. An der Weggabelung dort gibt es zwei Möglichkeiten, einmal den direkten Aufstieg oder den sehr lohnenden Umweg über Trift mit dem gleichnamigen Berghaus. Ich hatte mich morgens entschlossen den Weg über Trift zu wählen, wurde dann aber enttäuscht da der Weg wegen Unterhaltsarbeiten diesen Morgen gesperrt war , naja dann eben den direkten Weg.
Diesen Weg war ich vor langer Zeit schon einmal gelaufen als ich das erste Mal oben war und hatte ihn als schmal und ziemlich steil in Erinnerung und bin deswegen die andere Zeit immer über Trift gelaufen. Naja auf geht`s. Man gewinnt schnell an Höhe und die Viertausender kommen immer mehr ins Blickfeld, doch plötzlich wird es „laut“ es tauchen auf einmal mehrere Düsenjets auf und da sie nicht vorbei fliegen sondern immer wieder zurück kommen wurde ich neugierig. Es war die „Patrouille Suisse“ mit verschiedenen Flugübungen im Formationsflug über Mte.Rosa-Liskamm-Breithorn um dann über den Grenzgletscher und Gornergletscher im Tiefflug wieder zum Matterhorn hochzusteigen.
Eine Showeinlage zum Aufstieg.
Der Weg ist steil und man überwindet die fehlenden ca. 700 Höhenmeter doch relativ zügig ohne viele Serpentinen und der Weg wurde an vielen Stellen gegenüber früher etwas besser ausgebaut. Endlich oben angekommen den Rucksack beiseite gestellt um dann das grandiose Panorama der vielen Viertausender zu genießen.
Die Verschnaufpause dauert lange, man kann sich halt nicht satt sehen an der Landschaft. Wem der weitere Weg zu lang ist kann über Trift wieder nach Zermatt zurückkehren, verpasst dann aber den weiterführenden, eindrücklichen Höhenweg mit der immer gewaltiger werdenden Matterhornwand. Der Abstieg erfolgt dann über Arben zum Schönbielhüttenweg, wo die ersten 400 Höhenmeter des Abstiegs bewältigt werden den restlichen Abstieg verläuft dann auf einem schönen gemütlichen Weg bergab über Kalbermatten und Zmutt nach Zermatt, immer am Fusse des Matterhorns.
Bemerkung : aufgrund von Steinschlag ist der Weg kurz vor Kalbermatten gesperrt gewesen, aber man hatte  eine Umgehung eingerichtet die so gut ausgebaut wurde das ich denke das der normale Weg geschlossen bleibt.

Tourengänger: passiun_ch


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»