Arpelistock (3035.5 m) - eine einsame Tour mit viel Blumen, Wasser und starkem Föhn


Published by CarpeDiem , 1 July 2012, 19h48.

Region: World » Switzerland » Bern » Saanenland
Date of the hike:30 June 2012
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.
Route:Lauenensee - Geltenhütte - Rottal - Arpelistock
Access to start point:cff logo Lauenensee Bus von Gstaad oder mit Pw zum Parkplatz (Gebührenpflichtig) am Lauenensee.
Access to end point:Idem
Accommodation:Geltenhütte SAC
Maps:1266 Lenk - 1286 St-Léonard

Vor  ein paar Jahren habe ich irgendwo gelesen, dass der Hüttenwart der Geltenhütte infolge Gletscherschwund einen blau-weiss markierten Weg auf den Arpelistock angelegt habe. Dieses Ziel kam damals in die would-lik-Liste, wurde aber erst letztes Jahr wieder ganz aktuell, als kurz nacheinander Felix hier, amphibol dort und akka da sehr anmachend von diesem Aussichtspunkt berichteten. Da wir an diesem Wochenende im Saanenland zu tun hatten, war dieser Gipfel ein ideales Tagesziel.

Es war noch dunkel als wir uns am Lauenensee aus den Schlafsäcken rackelten. Auf dem Weg nach oben hörte man nur das Rauschen der Wasserfälle. Aber bei Tagesanbruch kam eine prächtige Alpenflora ans Licht. Als wir kurz nach sechs Uhr bei der Geltenhütte ankamen, bekamen wir dort sage und schreibe bereits einen Startkaffee. Hiermit einen nochmaligen Dank an den Hüttenwart!

Bis ca. 2300 m folgten wir dem blau-weiss markierten Weg. Dann verlor er sich im Schnee. Ach, Schnee hatten wir ja schon lange nicht mehr gesehen ;-). Bald wurde uns das Vorwärtskommen aber zu mühsam und wir kramten die Steigeisen aus dem Sack. Dann ging es locker - d.h. doch mit einigen Anhalter um die Lungen wieder mit Luft zu füllen - alles gerade und steil hinauf bis zum Grat. Bereits im Aufstieg bekamen wir starke Föhnböen zu spüren. Auf dem Gipfel musste man sich dann aber regelrecht dagegen stemmen um nicht umgeblasen zu werden. Zudem war das ganze recht kalt, was aber nach den Hitzetagen im Unterland als fast angenehm empfunden wurde...

Leider waren wir diesmal nicht die ersten auf dem Gipfel. Zwei Personen waren von der anderen Seite vor uns aufgestiegen. Aber da sie nur SEHR sommerlich bekleidet unterwegs waren, machten sie sich bald wieder an den Abstieg Richtung Sanetsch. Bis dann noch drei anderen Personen von der Geltenhütte ankamen, verlief fast eine Stunde und wir konnten - winterlich bekleidet - in aller Ruhe das wunderbare Panorama besichtigen. Die Walliser Riesen waren allerdings nur im Nebeldunst zu erkennen.

Den ersten Abstieg bis zur Hütte brachten wir rasch und knieschonend hinter uns, weils ungefähr 500 m auf dem Hosenboden runter ging. Nicht oft gibt es eine solche Rutschbahn. Allerdings ist nun Yves' fast neue Hose auf eben diesem Boden nur noch ein einziger Riss ;-)))

Eigentlich hatten wir vor, bei der Hütte eine Suppe zu essen, aber beim Anblick des dortigen Menschenrummels machten wir unsere Pause an einem einsameren Ort...

Auf dem Hüttenabstieg musste wegen dem Blumen übersähten Wegrand nicht nur fürs photographische "blüemele" oft gehalten werden, sondern auch um die imposanten und sehr beeindruckenden Wasserfälle zu bestaunen. Sie führen zur Zeit enorm viel Wasser.

Fazit : Die Saane resp. Sarine, die ja in diesem Gebirge entspringt und so oft als Röschtigraben betrachtet wird, schien hier eher vereinend zu wirken, denn "bonjour" und "grüessech mitenand" waren beim Hüttenabstieg ungefähr gleich oft zu hören....

I gloube i gange no meh a Louenesee ...

Hike partners: CarpeDiem


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
23 Sep 12
Arpelistock von der Geltenhütte · alexelzach
PD+
T4+
20 Jul 10
Arpelistock, 3'035m · babu
T5-
T4
9 Aug 08
Arpelistock (3035 m) · Shepherd

Comments (6)


Post a comment

Henrik Pro says: ...da isch e chlyne Comment nötig:
Sent 1 July 2012, 20h14
> einigen Anhalter um die Lungen wieder mit Luft zu füllen

...zigilastig?

> Yves' fast neue Hose

Qualitätseinbruch?

Apropos Blüemli ou angeri Bildli ...d'Vignettierig isch nümme eso heftig.

Merci viilmool

silberquäki

CarpeDiem says: RE:...da isch e chlyne Comment nötig:
Sent 1 July 2012, 21h09
..zigilastig ? Gottseidank nicht. Es war einfach nur sehr steil...

...Qualitätseinbruch ? wahrscheinlich eher die Eispartikel auf dem oberen, nicht sichtbaren Teil der Rutschbahn ;-))

Vignettierig : Handarbeit beim on/off scheint zu helfen...

glg Anne-Catherine

bidi35 says: wieder mal...
Sent 1 July 2012, 20h33
...ganz prächtige Fotos, wie man es von dir gewohnt ist...gratuliere, und...na ja, die Tour ist auch nicht ganz ohne...

Liebi Grüess
Bidi

CarpeDiem says: RE: wieder mal...
Sent 1 July 2012, 21h12
Vielen Dank, Bidi, Du aufmerksamer Leser.

glg Anne-Catherine

Felix says:
Sent 9 July 2012, 18h20
ist doch echt eine tolle Tour (v.a. an einem Geburtstag ...), gell, liebe Anne-Catherine?!
Gratulation - auch für einen mehr deiner schönen Berichte!
hg Felix

CarpeDiem says: RE:
Sent 11 July 2012, 09h24
Aber auch an einem nicht-Geburtstags-Tag wunderschön ;-))

lg, Anne-Catherine


Post a comment»