Niderbauen-Chulm


Publiziert von Baeremanni Pro , 11. November 2007 um 18:16.

Region: Welt » Schweiz » Nidwalden
Tour Datum:18 August 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW   CH-UR 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 417 m
Strecke:Weid(Seilbahn) - Niderbauen-Chulm - Niederbauen(Seilbahn)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Anreise mit ÖV (Postauto) nach Seelisberg-Geissweg. Anmschliessend zu Fuss bis Wald-Brunni Koord. 687020/210495. Dann Seilbahn nach Weid.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV Seilbahn Niederbauen - Emmetten, weiter mit Postauto
Unterkunftmöglichkeiten:Emmetten, Seelisberg
Kartennummer:LK 1:25'000 Blatt 245T Stans

Nun zur Abwechslung einmal eine Wanderung mit meinen Freunden vom SAC. Nicht dass Ihr meint, ich wäre ein typischer Einzelgänger. Unsere SAC-Veteranen und Senioren (zu welchen ich eigentlich vom Alter her auch gehöre) haben immer wieder interessante Wanderungen und Touren in petto.

So konnte uns Hansruedi (der ältere) dazu verlocken, den Niderbauen-Chulm zu erobern. Zu Sechst, davon 1 Dame reisten wir mit Bahn und Post nach Seelisberg (Haltestelle Geissweg). Dann ca. 1/2 h durch das Tal (im Profil nicht enthalten) hinüber zur Talstation der Seilbahn. Bei der Bergstation noch ein Aklimatisationskaffe und dann los. Noch trüben Wolken den Blick zum Ziel. Doch Hansruedi hat den Weg rekognosziert und so nehmen wir den Berg in Angriff. Die hohe Luftfeuchtigkeit und der Anstieg bringen uns zum Schwitzen.  Dennoch geht es flott weiter. Wo geht wohl der Weg durch. Es wird immer felsiger. Oh Staunen, es geht in eine Höhle hinein. Über eine steile Stahlleiter erreichen wir den oberen Höhlenausgang und schon nach ein paar wenigen Metern sind wir auf der Krete zum Niderbauen-Chulm. Noch ein Anlauf, der Gipfel ist erreicht. Sogar das Wetter bessert sich gewaltig und wir können die Aussicht über einen schönen Teil der Urkantone geniessen. Die Klassierung T3 betrifft lediglich den Anstieg von Weid bis zur Krete inkl. Höhle, da hier bei Feuchtigkeit, wie wir sie angetroffen haben, erhebliche Rutschgefahr besteht.

Der Abstieg ist relativ einfach und führt über die Alpweiden zur Berstation der Seilbahn Emmetten - Niederbauen. Wir benutzen auch diese zur Talfahrt, da wir unseren zum Teil alten Knies nicht mehr allzuviel zumuten wollen. Das Durchschnittsalter lag auch recht über 65 Jahren, so dass wir uns wohl etwas verwöhnen dürfen


Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 54.xol Niederbauen-Chulm

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»