Landvogtehore 2615m via Steibode


Publiziert von akka , 14. Januar 2012 um 17:03.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Simmental
Tour Datum:14 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: ZS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: Niesenkette   CH-BE 
Aufstieg: 1280 m
Abstieg: 1280 m

Das Landvogtehore ist mein 16. Niesengipfel. Das weisse Feld der Top Twenty lichtet sich langsam.
Sicherlich ist dieser Berg im Winter nicht wesentlich schwieriger erreichbar, als im Sommer. Der Nordhang (Steinbode-Hang) zwischen dem Türmlihorn und Landvogtehore ist eine Einladung für eine Skitour bei guten und sicheren Schneeverhältnissen. Der Hang ist allerdings recht steil. Auf 400 Hm durchschnittlich 36°, beim Ausstieg gut 40° ergibt die Hangmessung.

Mein Start erfolgte im Chirel,  Vordere Fildrich auf 1340m, wo sich im Winter viele Türler für die beliebten Diemtigtaler Skigipfel treffen. Parkgebühr 6,-. (Mit Bus, Bahn, Metro nicht erreichbar).

Die erste Ernüchterung des Tages: Kamera vergessen, deshalb keine Bilder von dieser tollen Tour bei Traumwetter. Zum Heulen. Zwar habe ich dann erstmals mit dem Natel Bilder gemacht, es daheim aber nicht geschafft, diese auf den PC zu transferieren. Irgendwie fehlt ein Kabel und Bluetooth wird nicht erkannt. Mit diesen neuen Medien stehe ich auf Kriegsfuss... Vielleicht klappt es ja noch, oder irgendjemand hat einen Tip, wie man das anstellt. Angehängt ist deshalb Archivmaterial mit Blick auf das Landvogtehorn.

Es war noch kalt um 8 Uhr (ca. -9°) und die Ebene hinaus Richtung zum Steibode ist ziemlich flach. Es bahnt sich ein herrlicher Wintertag an. Mir fällt auf, dass alles noch pulvig ist und die häufig von Deckel geplagte sanfte Fläche unter dem Rauflihorn und Türmlihorn eine angenehme Abfahrt verspricht.
Auf etwa 1800m halte ich langsam nach rechts und ab1900m wird es steil. Die Spur litt heute etwas unter der Bise, die ein wenig feinen Schnee die Hänge hinabblies. Es waren bereits neun Personen vor mir unterwegs. Die Spuranlage war erstklassig. Die letzten 100Hm sind dann um die 40° steil. Für mich bezüglich Spitzkehren dann schon nahe am Limit. Mit Geduld und Wille ging es dann aber recht gut. Das ganz grosse Plus: Der Hang ist nicht ausgesetzt, es besteht keine Absturzgefahr. Zudem bei sattem Pulver keine Abrutschgefahr. Wichtig für mich, da ich immer wieder von Anfällen mit Höhenangst heimgesucht werde. 
 
Die Schlüsselstelle ist der Übergang zum Sattel (2359m), da dieser, wie auch heute von eine Wechte versperrt wird. Der Ausstieg wurde aber wohl bereits unter der Woche von den Spurern bestens vorbereitet. Trotzdem war es nicht ganz einfach, zumal sich beim entscheidenden Schritt die Bindung eines Skies öffnete. Der Ski blieb in der Spur stehen und ich konnte ihn an der Spitze packen und hochziehen.
Der restliche Anstieg durch das Rügge Tälti zum Landvogtehore ist dann deutlich weniger steil. Man konnte dank ausreichend Schnee mit den Ski direkt zum Gipfel steigen.
Die Aussicht war fabelhaft, nur die Bise minderte etwas den Genuss . Ein Adler stand nur 20m über dem Gipfel und studierte das seltene Treiben auf diesen heute zahlreich besuchten Berg.

Die Abfahrt veranlasste zu Jubel. Wirklich alles schöner Pulver. Zunächst hinab zum Sattel vor demTürmlihorn, welches von einem Gipflestürmer erobert war. Die Einfahrt über die Wächte brauchte etwas Mut.  Der Steilhang war zuoberst schon recht verfahren, aber der Schnee leicht fahrbar. Kurz darauf dann genügend Platz für eigene Spuren. Heerscharen waren nun im Aufstieg. Ein perfekter Tag für diesen Hang, was ja eher selten ist.
In der Nachbarschaft wurde der Drümännler gemacht, was ich persönlich für gewagt halte, da sich am Hang zahlreichen Fischmäuler auftun. Galmschibe machte keinen sehr schneereichen Eindruck. Fabelhaft sahen die Hänge westlich des Türmlihorns aus, welche ebenfalls gemacht wurden.
Wunderbares Genuss- gleiten und schwingen dann auf den sanften Hängen zurück zum Ausgangspunkt rundeten diese schöne Skitour ab.

Zur Bewertung:
ZS+ gemäss SAC Skitourenführer Berner Alpen West von Schnegg/Anker, erscheint mir  sehr hoch gegriffen, aber man hat auch nicht immer beste Verhältnisse. Ich war bei mancher WS+ Tour schon deutlich angespannter.


Tourengänger: akka


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS+
11 Apr 10
Landvogtehorn 2'615m · saebu
WT4 ZS+
31 Jan 09
Landvogtehorn - Traverse · Zaza
ZS+
9 Mär 15
Landvogtehore 2615m ü.M. · amphibol
T6 II
10 Nov 11
Türmlihorn 2011 · Zaza
T6- II

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

CarpeDiem hat gesagt:
Gesendet am 23. Januar 2012 um 22:09
Was es dort doch alles an Namen gibt!!! Tolle Tour. Nervend, gäll, wenn die Kamera zuhause bleibt bei solchen Superverhältnissen.
Die Archivbilder sind aber auch sehr schön.

LG, Anne-Catherine


Kommentar hinzufügen»