Albis alpin: Teehütte und Üetliberg


Publiziert von phono , 30. April 2007 um 00:02.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:28 April 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH 
Strecke:Leimbach - Fallätsche - Teehütte - Uto Kulm - Triemli
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Zürich, Leimbach

Inspiriert von 360's post Albis ridge alpin entschloss ich mich an einem leicht verkaterten Samstagmorgen für den Aufstieg zur Teehütte über die Fallätsche. Vom Bahnhof Leimbach zuerst flussaufwärts auf der Hauptstrasse bis zu dem kleinen Seitenbach der Sihl. Dort beginnt ein Pfad dem Bächlein entlang Richtung Fallätsche. Man ist sofort im Grünen und hört nur noch Wald- und Vogelgeräusche. Der Pfad ist durchwegs erkennbar. Bald gabelt sich das Bächlein auf. ich folge stets dem Hauptgewässer in der Mitte und steige auf einem Sporn hoch. Nirgends wirklich schwierig (T4), aber um die Wurzelgriffe war ich dann doch froh. Bis zuoberst waren überall Trittspuren vorhanden. Von der Teehütte aus bin ich dann den grossen Wanderweg meidend auf kleinen Pfaden in der Flanke Richtung Üetliberg gequert. Vorbei am Uto Kulm und Abstieg auf einem vergessenen Pfad zum Triemli - bis ich mich auf einmal auf dem Biketrail wiederfand. Insgesamt eine nette Kurztour. Aufgrund der Wegwahl hab ich sozusagen keine Leute angetroffen.

Tourengänger: phono

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Taka hat gesagt: Immer wieder schön
Gesendet am 30. April 2007 um 09:59
Hoi Phono

Ich bin durchschnittlich auch 1x/Woche auf meinem Hausberg unterwegs. Die Fallätsche ist grandios und bietet eine kleine eigene Welt mit eigener Flora/Fauna (z.B Siebenschläfer etc.). Super sind auch die Trampelpfade welche quer durch die Fallätsche führen (T4+), z.B von der Teehütte zur gegenüber liegenden Hütte. Oder wenn Du vom Kulm aus auf der Autobahn Richtung SZU läufst, hat es nach ca. 200 Meter rechterhand eine kleine Erhöhung mit einem Grillplatz. Bei diesem Platz führt ein Pfad auf direktem Weg nach Friesenberg/Oggenfuss. An einer Stelle mit Stahlseil gesichert über Felsen. Alternativ kann man sich auf halber Strecke links halten und einen lohnenden Umweg (T3) über die Friesenburg (mein ehemaliger Kinderspielplatz)machen ...

Gruss Taka

phono hat gesagt: RE:Immer wieder schön
Gesendet am 30. April 2007 um 17:28
hey taka

den "weg" quer durch die fallätsche hab ich auch bemerkt. erst später hab ich auch die gegenüberliegende hütte entdeckt. das wär mein nächstes ziel wenn ich wieder mal dort hochlaufe. ich dachte mir, dass der quergang sicherlich dorthin führt. ist es möglich, direkt von unten auf diese hütte über einen sporn zu steigen?

den grillplatz hab ich auch passiert und den abstieg bemerkt. ich wollte einfach im triemli wieder ankommen - deshalb bin ich dort weiter richtung kulm gequert.. wenn du aber ein stahlseil erwähnst, weckt das schon die lust, das nächste mal dort abzusteigen ;)

vielleicht trifft man sich ja mal dort oben.
cheers,

phono

Taka hat gesagt: RE:Immer wieder schön
Gesendet am 17. Mai 2007 um 11:55
Hi again phono

Zur Hütte bin ich bisher nur direkt über den Südrand aufgestiegen (T3). Aber ich denke es gibt noch viele "Routen" zu entdecken in der Fallätsche...(s. mein Journal)


Kommentar hinzufügen»