Hirzegg 1088m Westwand


Publiziert von Schlumpf , 8. April 2007 um 11:31.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum: 7 April 2007
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Zeitbedarf: 1:45
Aufstieg: 290 m
Abstieg: 290 m

Von Steg nach Orüti, nach dem Restauant links über Brütten, Uercheren bis zur 5t Tafel, dort links bis zur nächsten Kurfe zum Ausgangspunkt. Gleicher Ausganspunkt wie Roten Südwand.

Jetzt dem Bach nach, die ersten Hindernisse links umgehen dann einfach weiter bis zur ersten Bachgabelung, dort den mittleren Sporn hinauf, teilweise auf deutlichen Tierspuren bis zu fünf Fuchslöcher, an denen vorbei wieder steiler den Sporn hinauf. Wenn es wieder flach wird rechts bis zum Bächlein traversieren. Es hat viele Möglichkeiten aufzusteigen, ich kletterte den letzten Sporn links vom Bächlein hinauf wo man dann auf ein Forstweg kommt, den queren und das letzte steile Nagelfluhband erklettern, wo es auch wieder viele Varianten gibt aufzusteigen. Oben angekommen nur noch über den Stacheldraht steigen und einfach auf den höchsten Punkt der Hirzegg.

Durch die noch grosse Feuchtigkeit war es eine sehr rutschige Angelegenheit.

Absteigen in südliche Richtung über den nicht bewaldeten Rücken hinunter nach Leutobel und auf der Strasse zum Ausgangspunkt.


Tourengänger: Schlumpf

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
T2
T2
26 Mai 12
Schnebelhorn sunset · munrobagga
L
21 Feb 10
Schnebelhorn · xaendi
T5

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ossi hat gesagt: Salut
Gesendet am 10. April 2007 um 12:33
JA, den Sporn kenne ich.Ich habe den auf der Route "Beschtentobel rechts" durchstiegen und bin dann aber nach links in die Rotenwand traversiert. Erstaunlich fand ich die ausgezeichnete Wegspur, die sich den Spron hinaufzieht.

Schlumpf hat gesagt: Hallo Ossi!
Gesendet am 10. April 2007 um 18:23
Ich bin zu spät aufgestiegen, auf der rechten Seite von dem von rechts kommenden Bach wäre besser gewesen, auf jeden Fall direkter richtung Hirzegg, eine Variante für's nächst Mal.
Ich war auch erstaunt über die Wegspur, schon fast wie ein Wanderweg.


Kommentar hinzufügen»