Wissi Frauen 2110 m - kleine Nachbarin des Gamsbergs


Publiziert von Ivo66 Pro , 12. September 2010 um 23:27.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:12 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Voralp - Unterlänggli - Büelen - Südgrat - Wissi Frauen P. 2110 m - Oberlänggli - Schlösslichopf - Inggarnascht - Voralp
Kartennummer:1:25'000 Buchs

Schon lange waren wir nicht mehr im Alviergebiet unterwegs. Gerade an einem Sonntag ist diese herrliche Bergregion eine lohnende Alternative zum Alpstein, da hier nur ein Bruchteil davon an Leuten unterwegs sind. Wir genossen die Einsamkeit und Wildnis unter der immer schwächer werdenden Herbstsonne.

Die Wissi Frauen sind drei Felsköpfe nördlich des mächtigen Gamsbergs und können sogar als Gratausläufer desselben bezeichnet werden. Eine Besteigung ist durchaus lohnend, hat man doch einen herrlichen Blick auf Walensee und Churfirsten. Richtung Süden bleibt die Fernsicht durch den Gamsberg versperrt. Der Schlussaufstieg auf P. 2110 m - den höchsten Gipfelkopf der Wissi Frauen - ist anspruchsvoll und verlangt neben Trittsicherheit auch Schwindelfreiheit und eine gute Portion an Überwindung. Der Fels dort ist von zweifelhafter Qualität, ebenso wie viele der Rasenstufen. Es ist zu empfehlen, jeden Griff und Tritt gut zu prüfen, bevor man sein Körpergewicht daran austestet.

Routenverlauf

Vom grossen Parkplatz vor dem Voralpsee wandert man zunächst etwas zurück (Wegweiser Richtung Margelkopf massgebend). Wir folgten später dem Fahrsträsschen (Wegweiser Richtung Unterlänggli) der dann bald in einen Bergweg übergeht und ansteigt. Bald erreicht man die Alphütte von Unterlänggli (T2).

Von Unterlänggli gingen wir weglos in südlicher Richtung dem Aufschwung entgegen, wo eine Rinne eine vermeintlich einfache Aufstiegsroute erscheinen lässt. Aufgrund der heiklen Verhältnisse dort (Nässe) querten wir dann aber - sehr mühsam - nach rechts durch Gestrüpp, wo wir aber bald auf einen schlammigen Pfad trafen und ohne Schwierigkeiten in offenes Alpgelände trafen und weiter Richtung Gamsberg wanderten (T3).

Nun hat man bereits den Gipfelkopf 2110 m der Wissi Frauen im Visier. Man erkennt deutlich einen Gamspfad, der sich von links nach rechts die Grasflanke bis vor den Gipfelkopf heraufzieht. Diesen erreicht man über Geröll und folgt dem Pfad bis zum Beginn des Südgrats (T4).
 
Der Südgrat ist dann schmal und luftig. Den letzten Aufschwung umgeht man am besten links. Ebenfalls links umgeht man den unteren steilen Grataufschwung. Dies ist auch die Schlüsselstelle. In sehr abschüssigem, steilen Gelände arbeitet man sich auf Gämstritten, Grasabsätzen, Felsstufen nach oben. Die unangenehme Stelle ist kurz. Man quert wieder nach rechts zum Grat auf Gämstritten und in steilem Gras dem Grat entlang zum höchsten Punkt (T5).

Auf gleichem Weg ging es zurück, wobei wir dem Gamsberg entlang zur Alp Oberlänggli folgten und von dort via Schösslichopf (Wegweiser von der Alp Oberlänggli sichtbar) auf dem markierten Wanderweg (heute schlammig) via Inggarnast steil hinunter zum Ausgangspunkt zurückkehrten.

Tourengänger: Ivo66, marmotta, Lena

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Henrik hat gesagt: Gämsig mit dem Murmeltier
Gesendet am 13. September 2010 um 06:33
> genossen wir die Einsamkeit und Wildnis...

...mit Vorsicht und Umsicht.

Zierlich beschrieben.

LG

silberflocke


Kommentar hinzufügen»