Arête des Sommêtres


Publiziert von marc1317 , 27. Juli 2010 um 19:05.

Region: Welt » Schweiz » Jura
Tour Datum:27 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-JU 
Zeitbedarf: 1:45
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit PW auf der Hauptstrasse in Le Noirmont rechts in Richtung Kirche abbiegen, dort parkieren. Dem Weg hoch in Richtung Le Noirmont Klinik, dann dem Schild Richtung Les Sommêtres folgen. Weitere Beschreibung s.u.

Arète des Sommêtres, gerne wieder...

Ich beginne heute meinen Bericht wie schon damals Alpin_Rise: Mich lockten die schlechten alpinen Wetterprognosen ins Jura. Tessin war mit irgendwie zu weit, also habe ich nach einer passenden Tour in "näherer" Umgebung gesucht - und bin schnell fündig geworden. Ich hatte schon befürchtet, dass ich mit Gerstelflue, Arête du Raimeux und Edelgrat ( okay, da gibts noch Nebenrouten ) alle der schönen T6-Kaliber bereits bestiegen habe, dennoch fand ich recht schnell die Tour über die Arête du Sommêtres.

Da der Einstieg nicht einfach zu finden ist, hier eine ausführlich Info, wie sie auch schon ossi in einem Kommentar beschrieben hat.

Anfahrt nach Le Noirmont, unweit der französischen Grenze bei dunklem Himmel ( was sich zum Glück später legte ). Da ich mir vorher alle drei vorherigen Berichte über die Route angeschaut hatte, parkierte ich vorsichtshalber nicht bei den ausgeschilderten Parkplätzen weiter oben, sondern an der Kirche, was zum Glück gut gegangen ist. Von hier ab wie schon oben beschrieben in Richtung Le Noirmont Klinik und dann dem Schild in Richtung "Les Sommêtres" folgen. Nun geht es kurz eine Forststrasse hinauf bis man dann über einen Elektrozaun rechts auf die Weide abbiegt. Kurze Zeit später geht es dann in den Wald hinein, bis man zum Wegweiser kommt. Hier geht man links in Richtung "Goumois". Man folgt dem Wanderweg und sollte möglichst schnell versuchen, rechts zu den Felsen vorzustossen. Wenn man die erreicht hat, immer gerade aus den Felsen entlang ( wo ich heute zwei Kletterazubiteams antraf ) bis man automatisch auf den Einstieg trifft. Bis hieher vergeht aber die ein oder andere Minute, je nachdem wie früh man an den Felsen war.

Die ersten Hm sind schnell durch das Einstiegswandli erledigt, nun ist man schon auf dem eigentlichen Grat. Die Kletterschwierigkeit liegt allermeistens bei I-II, wie ich finde nur am vorletzten Turm ist die ein oder andere Stelle III. Highlight ganz klar das "le rasoir" - der Name ist eindeutig hier ( volles ) Programm. Hände auf die Kante, Füsse an die senkrechte Wand und allez! Wobei hier mehr das Menthale eine Rolle spielt, als wirklich die Schwierigkeit im Klettern selbst, es hat gut erreichbare Tritte um hier nicht allzu viele Nerven zu lassen.

Viel anspruchsvoller fand ich zwei Abwärtskletterstellen, besonders die am höchsten Turm vom Grat. Auch auf die "rasoir" zu gelangen ist nicht grade minder anspruchsvoll, da eine abwärtsgerichtete Platte abgeklettert werden muss und man dann nach 3 m etwa sofort auf der Klinge steht.

Die Arête des Sommêtres ist in etwa vergleichbar mit Gerstelflue ( BL ), Mont Raimeux ( JU ) und dem Edelgrat ( SO ). Wobei, wenn man die Schwierigkeitsgrade mal ausblendet, dieser Grat für mich persönlich doch noch einen ticken anspruchsvoller ist als die drei anderen - besonders auf Grund der Abwärtskletterstellen. 

Nach eff. Gehzeit von ca. 1:40 h erreichte ich schliesslich das Gipfelkreuz des Les Sommêtres, zum Staunen einer für mich nicht verständlichen Familie ( schade eigentlich ), weil ich auf einmal vom Fels über das Geländer gejumpt kam. 

Abstieg schliesslich über den Normalweg und dann noch eine steile Abkürzung durch rutschigen Jura-Wald.

Mein Fazit: Gehe lieber den "normalen" Weg anstatt die scheinbar schnellere Abkürzung durch steilen, nassen Laubwald, der nochmal eine satte T5 verdient hätte. Weiterhin fasse niemals an einen Elektrozaun, auch wenn keine Kühe weit und breit zu sehen sind - und erst recht nicht mit dem Schritt voran gehen, der Familie wegen...

Tour im Alleingang

Tourengänger: marc1317


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»