Uf's Guggershörnli im Winter


Publiziert von Baeremanni Pro , 17. Januar 2010 um 22:57.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Voralpen
Tour Datum:13 Dezember 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 613 m
Abstieg: 329 m
Strecke:Schwarzenburg - Guggershörnli - Riffenmatt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV bis Schwarzenburg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV ab Riffenmatt (Postauto)
Kartennummer:1:50'000 243T Bern + 253T Gantrisch

Es ist erstmals, dass ich hier eine Tour, bzw. Wanderung mit unserer SAC Sektion Kirchberg BE veröffentliche.
Aber es hat sich erwiesen, dass diese für mich die Letzte des Jahres 2009 war. Zudem will ich auch zeigen, dass ich nicht immer alleine in der Landschaft herumstürme, sondern dass ich ebenso gerne mit Kameradinnen und Kameraden unterwegs bin.

Unsere Kamerad Hansruedi hat zu dieser Wanderung eingeladen. So trafen wir uns in Schwarzenburg erst zum Kaffee. Anschliessend durch das Dorf Schwarzenburg und vorbei am Schloss südwärts immer auf den Wanderwegen zum Dorfbach. Auf der Strasse (an einem heissen Tag wohl etwas mühsam)  dem Tal entlang bis zu P.828. Ab hier steigt nun der Weg immer mehr oder weniger an. Über die Weiler Schiltberg und Pfad bis zum Waldrand westlich P. 1019. Der Schnee und der Rauhreif bot unzählige schöne Fotomotive. Da war es auch schon Zeit zu einem Apérohalt. Es gab dabei auch keine Probleme, den "Weissen" kühl zu servieren.
Nun wir waren noch nicht am Ziel. Kurz nach dem Weiler "Walenhus" führt der Weg in den verschneiten und bereiften Wald. Nun auch sehr steil hinauf bis kurz unter das Ziel. Ein kurzes Stück ebenen Weges westwärts, dann führt uns eine hölzerne Treppe/Leiter hinauf auf das Guggershörnli auf 1283 MüM. Die Aussicht blieb grau in grau, auf eine Aenderung zu warten zwecklos. Also wieder die Treppe hinunter, ca. 150 Meter auf dem Hinweg zurück und dann noch einmal hoch auf den Schwendelberg. Dieser ist mit 1296 MüM noch 13 m höher als das Guggershörnli. Nun fast gespentisch durch den Nebel hinunter nach Riffenmatt. Hansruedi hatte die Situation rekognosziert und das Gasthaus wurde gefunden. Danke vielmal!

Eine schöne Wanderung bei ganz speziellen Verhältnissen. Die Fotos dürften einen kleinen Eindruck geben.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 1806.xol Aufstieg
 1807.xol Abstieg

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
T2
3 Sep 11
Gantrisch Panoramaweg · Linard03
T2 L
T2
T1

Kommentar hinzufügen»