Weitalpspitz 1870m


Publiziert von felixbavaria Pro , 29. September 2009 um 23:22.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum:29 April 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   A 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 770 m
Abstieg: 770 m
Strecke:PP - Weitalpspitz - Weitalpjoch - Roggental - Ammerwaldalm - PP
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto auf der Ammerwaldstraße Ettal-Reutte über den Ammerwaldsattel (markante Kehre an der Staatsgrenze) und bei der 2. Forststraße parken (am besten GPS benutzen). Keine Beschilderung! Keine ÖV-Verbindung.
Kartennummer:Kompass 25 (in der neuen Auflage ist hier endlich die richtige Route verzeichnet!)

Diese Tour ist zwar schon etwas länger her, aber jetzt im Herbst ein sehr guter Tipp - südseitig, unschwierig, nicht zu lang. Die vorgestellte Überschreitung ist etwas alpiner, aber auch nicht wirklich wild. Abgesehen vom Roggentalweg (Normalweg auf die Hochplatte) ist es hier auch recht einsam, da die Tour großenteils nicht beschildert und spärlichst markiert ist.

Aufstieg: Weitalm (T2)

Vom Parkplatz der Forststraße bis zur ersten markanten Linkskehre folgen, kurz danach rechts auf einen Pfad abbiegen (roter Pfeil). Schwache rote Markierungen. Bei der Weitalm verlässt man den Wald und steigt etwas steiler auf einem Latschenrücken links einer Abbruchkante empor (Minimum an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich).

Abstieg: Weitalpjoch und Roggental (T3)

Den Gipfel in nördliche Richtung überschreiten, dabei etwas links des Grates halten und auch mal für ein paar Kehren absteigen. Der Pfad ist teilweise kaum zu erkennen und Verhauer sind leicht möglich. Wenn man aber in dichten Latschen landet, ist man falsch! Schließlich wechselt man in die Ostflanke (im Abstiegssinn rechts) um ein Köpferl zu umgehen und quert im Prinzip unschwierig zum Weitalpjoch. Wenn hier noch Schnee liegt, kann die Sache jedoch heikel werden!

Vom Joch auf gut markiertem Pfad durchs Roggental zur Ammerwaldalm und auf der Straße ca. 1 km zum Parkplatz.

Tourengänger: felixbavaria

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»