Mot Madlain, 2434m


Publiziert von Linard03 Pro , 5. August 2009 um 07:39.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:28 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 624 m
Abstieg: 624 m
Strecke:S-charl - Mot Madlain - S-charl
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit Postauto von Scuol nach S-charl
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit Postauto von S-charl nach Scuol

 

Mal eine kleinere Tour auf einen schönen Aussichts-Punkt, der u.a. auch einen guten Ausblick auf weitere Touren gibt …

 

Das Postauto von Scuol nach S-charl ist zur Abwechslung mal noch nicht so stark besetzt wie sonst üblich. Nachdem der Chauffeur mitten auf der Strecke anhalten musste, weil ein Reh nicht so recht wusste, in welche Richtung es laufen sollte, erreichten wir also unseren Ausgangspunkt S-charl.

 

Von dort ging’s für die ersten 200 Hm auf einem schönen Wanderweg durch den Wald. Ungefähr bei der Abzweigung zum Stollen „Schmelzra“ (historisches Blei- und Silber-Bergwerk) ging’s dann steiler bergan. Vom nächtlichen Regen war der Wurzelweg teilweise noch rutschig und der „direttissima“-Weg liess die Pumpe ordentlich arbeiten …

 

Erst im letzten Teil des Weges kommt man aus dem Wald und erhält einen ersten Einblick auf die Umgebung. Oben angelangt, hat meine einen schönen Rundblick auf das Val S-charl sowie die umliegenden Berge: Piz Madlain, Piz Cristanas, Piz Rims, Schadler und Piz Sesvenna auf der Südseite sowie das Nationalparkgebiet mit dem markanten Piz Plavna Dadaint auf der Nordseite.

 

Der Piz Madlain (3099m) erscheint vom Mot Madlain aus nicht unbedingt einfach zu besteigen. Dafür erspähen wir am Fusse des Piz Madlain eine Herde von 25-30 Gemsen, denen wir eine Weile zusehen.

 

Abstieg auf dem gleichen Weg. Eine einsame Tour, bei welcher wir erst kurz vor Ende noch auf weitere Wanderer trafen. Ganz anders dann im kleinen Weiler S-charl selbst: ein Massen-Auflauf von Bikern und andern Ausflüglern.

Jedes Jahr zieht es mich mind. einmal nach S-charl. Aber im Vergleich zu noch vor 10-12 Jahren, als ich das erste Mal hier war, gibt’s hier tatsächlich von Jahr zu Jahr mehr Leute und es ist leider nicht mehr so die stille Oase, die ich in Erinnerung habe …

 

Aufstieg ca. 1 ¾ Std., Abstieg ca. 1 Std.


Tourengänger: Linard03

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»