Über 7 Gipfel musst Du gehen.....


Publiziert von AlpinHero , 3. August 2009 um 17:07.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Tour Datum: 1 Juli 2001
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 1 Tage 8:30
Aufstieg: 2380 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Übersaxen - Dünserberg - Hochgerach - Hüttenkopf - Kuhspitze - Tälispitze - Melkspitze - Gehrenspitze (kann umgangen werden) - Mutabellaspitze - Löffelspitze - Furkajoch
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Feldkirch - Rankweil - Übersaxen
Kartennummer:LK 228 Hoher Freschen 1:50'000

Eine meiner konditionell fordernsten Wanderungen...

Es war einmal ein Vater der meinte beiläufig er würde gerne den ganzen Grat von Übersaxen bis zum Furkajoch absolvieren......der unschuldige (und leicht überhebliche) Junior meinte lapidar: "Ja dann machen wir doch morgen die paar grünen Hügel da drüben; kann ja nicht so ne Sache sein"

Gesagt - getan........wobei ich diesen Ausspruch in der Folge noch etliche Male verfluchen sollte.
Ganz der pflichtbewusste Alpinwanderer für den ich mich halte, habe ich sogar noch eine Karte konsultiert; diese reichte grad knapp bis zum 1. Gipfel - der Hochgerach 1'975m. Bis dahin sind ca. 1'000m Aufstieg und 9km zu absolvieren. Der Rest konnte ja keine Sache mehr sein.......immer alles auf der Höhe dem Grat entlang.

Am nächsten Morgen dann sind wir ca. um 08.00 Uhr in Übersaxen (900m) gestartet und im Eilschritt bis an den Fuss der Hochgerach marschiert. Die verbleibenden 5-600Hm vom Dünserberg bis zum Gipfel sind wir beinahe gerannt (der Junior hochmütig "dann haben wir schon mal die Höhe"; der Senior eher belustig ob meines Tatendranges).
Bei der lockeren Überschreitung der Hochgerach (1'975) sah ich zum ersten Mal welche Strecke wir noch zu absolvieren hatten und oh Schreck: Das war ja gar nicht eben hier oben.....das ging ja dauernd hoch und runter......und scheissweit war das obendrein auch noch!

Na ja - man ist ja kein Weichei, oder........sind ja immer noch grüne Hügel.....also weiter........immer dem Grat entlang (wenigstens gab's keine Diskussionen über die zu wählende Route).

So mussten dann der Reihe nach der Hüttenkopf (Pt 1'976), die Kuhspitze (Pt 1'984), die Tälispitze (Pt. 2'001), die Melkspitze (Pt 1'935), die Mutabellaspitze (1'935), sowie die Löffelspitze (PT 1'962) dran glauben.

Als Ergänzung sei gesagt, dass mein alter Herr noch die Gehrenspitze (1'871), sowie alle weitern irgendwie habhaften Hügelchen überschritten hat, während ich mich spätestens ab der Hälfte darauf beschränkt habe, den irgend möglich ökonomischsten Weg zu wählen.
Im übrigen war's eine super Idee einen ganzen Liter Wasser mitzunehmen.........so habe ich gleich noch gelernt wie es sich anfühlt, wenn man dehydriert; und spätestens beim letzten "Hügel" gab's noch ne Lektion in "Bergsteigen ohne Sauerstoff" - oder "wie krabbelt man auf allen vieren eine Wiese hoch".

Abends gegen 17.30Uhr sind wir dann endlich am Furkajoch angelangt - die einen quietschfidel.....die anderen etwas geläutert :-)

Fazit:
Sehr lehrreiche Tour für mich.
Eine der schönsten Gratwanderungen weit und breit mit herrlichen Ausblicken.




Tourengänger: AlpinHero

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5- II
T5- I
T5- I
T6+
T4-

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Delta Pro hat gesagt: Der Alpen-Held!
Gesendet am 3. August 2009 um 19:20
Schön, wieder einmal etwas von Dir zu hören; besonders, wenn die Berichte schmunzeln lassen!
Gruss Delta

AlpinHero hat gesagt: RE:Der Alpen-Held!
Gesendet am 3. August 2009 um 20:51
Hi Delta - Vielen Dank für Deine netten Grüsse!
Ich lese seit längerer Zeit hier mit; vorallem Deine Berichte lasse ich mir nie entgehen.
So bringen die einen die Leserschaft mit Ihren Touren zum schmunzeln - während die anderen für den "gruseligen" Ausgleich sorgen! :-)


Kommentar hinzufügen»