Wetterschlacht am Elfer


Publiziert von Scotti , 7. Juni 2009 um 14:26.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum: 6 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Hirschegg - Bus von DB Oberstdorf oder mit dem PKW nach Hirschegg und von dort auf der Straße ins Wildental bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz am Wirtshaus Schwendle

Leider kein Gipfelerfolg, aber sicher eine schöne Sommertour bei besserem Wetter

Abstieg zum Erfolg? Oder einfach nur ein Stück mehr Erfahrung? Was machen wir nur aus diesem verregneten Tag? Dachten wir uns heute Morgen, nach kurzer Diskussion fuhren wir direkt ins Kleinwalsertal zu einem unserer erklärten Lieblingsziele, dem guten alten Winterelfer (siehe Bericht Elferrinne). Heute mal ganz ohne Winterausrüstung! Naja nicht ganz, unsere Pickel hatten wir zumindest geschultert.

Start in Mittelberg  im Wildental und auf dem Forstweg ein Stück in Richtung Hintere Wildenalpe. Nach einer Brücke  stiegen wir dann in den Bachlauf des überquerten Baches ein, dem Bachverlauf folgend, bewegten wir uns direkt in Richtung Elferrinne, leider verschlechterte sich im Anstieg das Wetter zusehends. Der leichte Nieselregen konnte uns aber nicht von unsrem vorhaben abhalten, die Elferrinne zu versuchen.

Nach einer guten Stunde Aufstieg, zuerst durch ein Dickicht von Lawinengeschädigtem Gestrüpp und Latchenkiefern. Der Nebel wurde immer dichter (Sichtweite <50 meter), aber kein Problem, es geht schließlich nur nach unten und da ist der Bach als natürlicher Wegweiser. Wir stiegen zu weit rechts auf und querten dann einige Schneefelder (es liegt noch relativ viel Schnee in der „Elferrinne“), bis zur Elferrinne (dachten wir). Diese stiegen wir empor bis die Rinne einen links knick machte. Die Rinne wurde immer schmäler und wir dachten, dass wir falsch sind und stiegen über ein kleines Felsband in die nächste Rinne. Nach immer stärker werdendem Regen und „Donnergrollen“ entschieden wir uns umzudrehen. Beim Abstieg stellten wir fest, dass wir zu weit nach links gequert hatten. Aber trotzdem super Tour bei nicht ganz optimalen Bedingungen.

Tour mit Matthi


Tourengänger: Scotti

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Berglurch hat gesagt: Fanny enough...
Gesendet am 7. Juni 2009 um 15:18
... das ihr bei so einem Wetter da hoch wollt. Und das ganz ohne die ausnehmend hübschen Mädchen, die sich sonst da oben tummen ;-)

Scotti hat gesagt: RE:Fanny enough...
Gesendet am 8. Juni 2009 um 08:48
Schade gell, aber man kann ja nicht immer das volle Programm haben


Kommentar hinzufügen»