Sonnenkopf (1712 m) - Heidelbeerkopf (1767 m) - Schnippenkopf (1833 m) Überschreitung


Publiziert von Ole Pro , 2. Juni 2018 um 20:41.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:26 Mai 2018
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 860 m
Abstieg: 860 m
Strecke:siehe Wegpunkte
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Sonthofen oder Fischen über Hinang zum Berggasthof Sonnenklause (1040 m).
Kartennummer:Kompass Wanderkarte Oberstdorf, Kleinwalsertal

Der Sonnenkopfkamm erstreckt sich in Richtung Nord-Süd und liegt zwischen dem Illertal und dem Retterschwangertal. Vom Berggasthof Sonnenklause (1040 m) lassen sich die drei aussichtsreichen bewaldeten Grasberge Sonnenkopf, Heidelbeerkopf und Schnippenkopf während einer schönen Rundtour überschreiten. Bei schönem Wetter hat man eine tolle Aussicht, vor allem auf das Daumenmassiv sowie das Iller- und Retterschwangertal.

Nach langer Pause ging es wieder eine Woche in die Berge. Wir wollten am Anreisetag das schöne Wetter für eine erste Wanderung nutzen. 
Gestartet sind wir vom Parkplatz am Berggasthof Sonnenklause (1040 m). Dem Wegweiser folgend stiegen wir zunächst auf einer Fahrstraße, danach auf einem zum Teil steilen Pfad über Wiesengelände und durch lichten Wald bergwärts bis zum breiten Gratrücken (Auf der Schnippe, 1632 m).  Ab hier und den ganzen weiteren Weg bis zum Abstieg von der Falkenalpe, hat man fast immer eine schöne Rundumsicht auf viele bekannte Allgäuer Berge sowie das Iller- und das Retterschwanger Tal. Über den Bergrücken geht es dann in südliche Richtung auf den ersten Gipfel, den Sonnenkopf (1712 m). 
Der weitere Weg führt immer am Grat entlang. Nach einem weiteren kurzen am Schluss etwas steinigem Anstieg, ging es dann über den Heidelbeerkopf (1767 m) zum höchsten Gipfel dem Schnippenkopf (1833 m), wo wir dann eine kleine Pause einlegten.
Vom Gipfel erfolgte unser Abstieg nach Süden bis zur Falkenalpe (1697 m). Hier hält man sich nach rechts und steigt in einem Bogen hinunter in den Talkessel der Entschenalpe (1380 m). Über einen steilen Fahrweg und einem schönen Waldpfad erreicht man wieder den Berggasthof Sonnenklause (1040 m).

Tag 2 siehe: *Hörnerkette


Tourengänger: Ole


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»