Nebel-Sonne-Zauber unter`m Wildeck / La magia della nebbia con il sole


Publiziert von Winterbaer Pro , 7. Januar 2018 um 22:32.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum: 6 Januar 2018
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 520 m
Abstieg: 520 m
Strecke:6,5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Kostenloser Parkplatz an der Engen Laine - Wiesmahdweg
Kartennummer:BY7 Ammergebirge Ost, Pürschling, Hörnle DAV 1.25 000

Das Wetter diesen Winter ist schon extrem: einmal schneit`s heftig mit viel Wind bis ins Flachland, dann kommt der Orkan, dann wieder regnet`s bis auf 2000 m in den schönen Pulver rein und was bleibt sind Nassschneerutsche, harschige oder eisige Abfahrten oder gleich wieder gar kein Schnee und braune Hänge. Sonnige Tourenmöglichkeiten bei einigermaßen sicheren Verhältnissen waren bei uns bisher wirklich selten.
Trotzdem waren auch wir ein paar Mal unterwegs: mal mit den Skiern, dann wieder zu Fuß.

 

Nach Dauerregen mit viel Wind und endlosem Grau zu Hause sagt der Wetterbericht für den Dreikönigstag in unseren Bergen Sonne voraus. Und das wollen wir ausnützen. Viele Möglichkeiten bieten sich uns nicht: der Regen hat den Schnee bis hoch hinauf durchweicht und die Kälte der Nacht hat ihn wieder bockhart gefrieren lassen. Also bleiben wieder einmal nur die Südhänge in meiner alten Heimat. Die sehen auf der Webcam schon wieder aper aus. Auf das Hörnle gehen aber immer alle, Einheimische und auch ganz viele Fremde und das auch noch von allen Seiten. Wir versuchen trotzdem uns weg von den ganzen lauten Massen an ein ruhiges Platzerl zu flüchten: am Wildeck unter dem Mittleren Hörnle.

 

Während der Anfahrt ist noch alles grau. Erst kurz vor Unterammergau durchbricht die Sonne den dicken Nebel. Wir parken wieder an der Engen Laine, aber auch am Kappel-Parkplatz ist es noch recht ruhig. Die Massen haben noch nicht gesehen, dass es heute sonnig werden wird. Später werden sie in Scharen die Südhänge hoch steigen.

Eisig kalt ist es jetzt noch. Wir beeilen uns, in die Sonne zu gelangen. 
Der Nebel ist im Tal noch in Auflösung begriffen und schnell ziehen auf einmal die aufsteigenden Schwaden über das Dorf und um die Hügel herum. Eine einzigartig schöne Stimmung, die nur wenige Minuten dauert. Für mich ein riesengroßes Geschenk, nach all den grauen Regen- und Sturmtagen, ganz zufällig mittendrin in so einem Schauspiel zu stehen. Das ist es, was das Draußensein so schön macht. Der Gipfel an sich ist dann gar nicht mehr wichtig.

 

Wir steigen noch den matschigen Pfad hoch auf die Südhänge des Mittleren Hörnle an unseren Lieblings-Sonnenplatz. Auf den Trubel an der Hütte und am Hinteren Hörnle haben wir heute absolut keine Lust. Bis zum Sonnenuntergang bleiben wir heute wieder am Berg, zum Glück. Denn am nächsten Tag herrscht schon wieder überall das kalte öde Einheitsgrau. Was für ein schöner Tag heute, den haben wir sehr genossen!

____________________________________________

 

Il tempo di questo inverno finora è stato estremo: una volta nevica violentemente con un sacco di vento fino alla pianura, poi arriva l'uragano, poi la pioggia forte fino a 2000 m rovina la bella polvere e ciò che rimane sono le slavine bagnate, le piste crostate o ghiacciate o di nuovo i pendii completamente senza neve e prati marroni. Le possibilità di gite soleggiate con condizioni abbastanza sicure finora sono state molto rare.

Tuttavia siamo usciti in gita alcune volte anche noi: a volte con gli sci, poi di nuovo a piedi.

 

Dopo la pioggia continua con molto vento e il grigio infinito a casa, le previsioni del tempo per l'Epifania nelle nostre montagne predicono il sole. E vogliamo approfittarne. Non ci sono molte possibilità per noi: la pioggia ha inzuppato la neve e il freddo della notte l`ha fatto congelare di nuovo. Quindi rimangono di nuovo solo le pendici meridionali nella mia vecchia patria. L'occhiata sulla webcam mostra i pendii abbastanza marroni e privi di neve. Ma tutti vanno sempre sull`Hörnle, i nativi ed i esteri e anche da tutti i lati. Tuttavia cerchiamo di scappare dalle folle rumorose in un posto tranquillo: sul Wildeck sotto il Mittleres Hörnle.

 

Tutto è ancora grigio durante il viaggio. Solo poco prima di Unterammergau il sole spunta tra la nebbia fitta. Parcheggiamo ancora alla Enge Laine, ma anche al parcheggio della Kappel è ancora abbastanza tranquillo. La folla non ha ancora notato che oggi ci sarebbe il sole. Più tardi saliranno in massa in alto sui pendii del sud.

Da noi fa ancora freddo e ci affrettiamo a prendere il sole. 
La nebbia nella valle è ancora in fase di scioglimento e improvvisamente le strisce ascendenti di nebbia girano attorno al villaggio e sulle colline. Un'atmosfera straordinariamente bella che dura solo pochi minuti. Per me un regalo enorme dopo tutti i giorni grigi di pioggia e tempesta a casa. Quanto poi è bello un tale spettacolo! Questo è ciò che rende così bello l'essere all'aperto. La cima stessa però non è importante!

 

Sul sentiero fangoso saliamo fino alle pendici meridionali del Mittleres Hörnle presso il nostro posto preferito al sole. Oggi non abbiamo alcun desiderio del casino sulla capanna o nella cima dell`Hörnle posteriore. Rimaniamo in montagna di nuovo fino al tramonto. Per fortuna, perché il giorno dopo il freddo grigio prevalerà di nuovo dappertutto. Che bella giornata di oggi, ci è davvero piaciuta!


Tourengänger: Winterbaer


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Menek hat gesagt:
Gesendet am 8. Januar 2018 um 14:55
Buon anno Uschi...

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Januar 2018 um 01:23
Grazie! Buon anno anche a tutti voi!

Amadeus hat gesagt:
Gesendet am 8. Januar 2018 um 18:53
Buon Anno 2018 Uschi... :)))))

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Januar 2018 um 01:24
Grazie, Alex!
Lo stesso per voi! Tante belle gite su tante belle montagne!


Kommentar hinzufügen»