Vom Sächsmoor zum Prodkamm "on the ridge"


Publiziert von PStraub , 29. Juli 2017 um 16:34.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:29 Juli 2017
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m

In den letzten Tagen hat es in unserer Gegend etwas geregnet. "Etwas" heisst: Um 150 mm Niederschlag, also über 20 % davon, was im Mittelland im Jahr runterkommt. Der Walensee ist über 50 cm gestiegen - das entspricht etwa 4 Millionen Kubikmeter Wasser.

Ich habe mich, ua. wegen brandneuen Bergschuhen, mit einer eher sanften Wanderung begnügt.


Mit der Gondel hinauf zum Tannenboden, dann meist auf den markierten Wegen an den Fuss des Sächsmoors. Wunderschön sind hier derzeit die vielen Purpurenzian.
Auf ca. 1825 m, wo der Weg fast eben wird, stieg ich quer den Hang hinauf. Vorher hatte ich - unfreiwillig - eine ganze Zeit einen Biker gepiesackt, der nicht begreifen wollte, dass ich als Wanderer nicht langsamer bin als er, der noch das Gewicht seines Bikes hochzustemmen hat.
In der Verschneidung zum Sächsmoor-Einstieg bin ich wieder einmal bis ans obere Ende gestiegen, um zu sehen, wie brutal es auf der anderen Seite hinunter geht.

Den Sächsmoor habe ich mir heute nicht zugetraut: Von allen Felsen rann und troff es, das war mir zu heiss. Aber genau gegenüber dem Sächsmoor-Einstieg kann man den Grat erklimmen, der mit einigem Auf und Ab und mehreren recht schmalen und/oder ausgesetzten Stellen zum Leist hinüber führt (T5).

Vom Leist gings via Ziger und Maschgenkamm zur Maschgenlücke/Maschgalugge, von wo es mehr oder weniger einfach über alle weiteren Graterhebungen zum Prodkamm ging. Der fast vertikale Aufschwung über P. 1956 ist äusserst gut gestuft, und selbst die Steilstufen zwischen P. 2006 und P. 1956 können direkt geklettert werden. Muss aber nicht sein: Überall hat es Gamsspuren, die seitlich hinab führen (max. T4, II).

Seit es die Biketrails ab Prodkamm gibt, ist auch der Wanderweg nach Chrüz/Tannenboden wieder richtig markiert und signalisiert, hier profitieren für einmal die Wanderer von den Bikern ..

Am 31.07.2017 steigt auf der Tannenbodenalp ein Mega-Schlager-Event, ua. mit Beatrice Egli und Andrea Berg (nicht Flumser Berg). Bühne und Infrastruktur sind aufgestellt, da wird geklotzt, nicht gekleckert!  
Statt Fotos von unterwegs (Apparat sicher zuhause gelagert) poste ich ein paar Eindrücke von den Vorbereitungen dieses Open-Airs.

Warnung: Einer meiner beiden "HIKR-Brieffreunde" hat mir mitgeteilt, meine Texte seien (natürlich im Gegensatz zu seinen) oft unpräzise und somit gemeingefährlich. Wer immer sich auf meine Angaben verlässt, sei somit gewarnt: Nachahmung auf eigene Gefahr!

Tourengänger: PStraub

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Primi59 hat gesagt:
Gesendet am 31. Juli 2017 um 06:11
oha, na dann hoffe ich du hast die Reparatur gut überstanden und die neuen Bergschuhe haben dich nicht zu sehr geplagt :-)

ä Gruäss und guäti Besserig


Kommentar hinzufügen»