Schweinsbergüberschreitung


Publiziert von DHM123 , 18. Dezember 2016 um 22:57.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:16 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:A8, Ausfahrt Irschenberg, Fischbachau, Birkenstein

Raus aus dem Nebelmuff - schrecklich dieses Grau im Flachland. Also raus ins Oberland und eine kleine Tour zum Schweinsberg - diesmal spontane Entscheidung zur Überschreitung.
Der Schweinsberg ist quasi der kleine Bruder des Breitenbergs und ist wie dieser leicht zu erreichen. Einzig der Nordhang ist ziemlich steil und unbezeichnet wie unbeschildert - es geht nur auf Spuren zunächst auf einem freien Hang und dann schön durch dichten Wald bis zum leicht felsigen Gipfelkamm mit dem Wow-Effekt: frei über den Wolken alles schon leicht verschneit mit fanstastischem Fernblick - kaum zu glauben, wenn man in der trüben Suppe hockt.
Start am P in Birkenstein bei Fischbachau, dann kurz hochkesseln zur Kesselalm, weiter in den Sattel zwischen Breitenstein und Schweinsberg und dann wie bereits erwähnt von letzterem mehr oder weniger direkt und recht steil nach Norden auf den Schweinsberg-Gipfel. Dann über den Gipfelkamm wieder hinunter auf die Südseite und nach links (also nach Westen) über die Kothalm wieder zur Kesselalm und ins Tal zurück.
Einzig die Nordflanke des Schweinbergs tendiert zu T3, der Rest ist eigentlich eher T1.
Eine kleine und feine Tour, 1 1/4 h hoch und ca. 1 h zurück, bei Sonnenuntergang wieder am P.
Und auch noch etwas Sonne getankt, was will man mehr für den Einklang ins Wochenende :)

Tourengänger: DHM123


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»