Nikolaus-Tour auf den Mattstock (1936 m)


Publiziert von alpstein Pro , 6. Dezember 2016 um 18:58.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 6 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Speer-Mattstock   Zürcher Hausberge 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 1028 m
Abstieg: 1028 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:über Winterthur - Brüttisellen - Uster - Forchautobahn - Weesen - Amden - Parkhaus Ruestel in der Ortsmitte
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Bisher hatte ich um Amden (908 m) immer einen großen Bogen gemacht. Irgendwie erschien mir die Gegend dort zum Bergwandern nicht so besonders attraktiv. Auf der Suche nach einem Gipfel ohne große Schneehindernisse bin ich nach aktuellen Fotos unserer Emmentaler Hikr-Freunde Ursula und Felix auf den Mattstock aufmerksam geworden. Dem Föhn ausgesetzt und die Südexposition dazu, da hatte der Schnee der letzten Wochen keine Chance.

Kurz vor Sonnenaufgang bin ich in Amden angekommen. Bei der Post in der Ortsmitte gestartet, folgte ich dem Wegweiser Richtung Niederschlagwald, Mattstock. Nur ein kurzes Stück ging es der Straße entlang, bis der Wanderweg über in ziemlich gerader Linie über Weidehänge aufwärts führte. Die Bergspitzen leuchteten bald einmal in der Sonne. Handschuhe stellten sich heute schnell als völlig unnütze Utensilien heraus. Selbst eine dünne Weste landete nach einer halben Stunde im Rucksack.

Auf einer Bank oberhalb der Sesselbahn-Bergstation (heute kein Betrieb) gönnte ich mir nach den ersten 400 Hm eine Teepause. Nach einer kurzen Passage durch den Niederschlagswald erreichte ich die Weiden der Alp Walau (1421 m). Im offenen Gelände ging es weiter in zahlreichen Serpentinen bergan. Erste Schneereste gab es nun auch auf dem Weg. Sie selbst waren nicht hinderlich, allenfalls das gefrorene Schmelzwasser erforderte eine gewisse Vorsicht.

Bald trat auch der Alpstein in das Blickfeld, wo es sich an den Südhängen augenscheinlich auch wieder gut wandern ließe, ebenso am nördlich vorgelagerten Speer. Eine heimische Berggängerin traf ich, die schon im Abstieg begriffen war. Sie war eine von fünf Personen, die mir heute den ganzen Tag am Berg über den Weg gelaufen sind. An Wochenenden und in der Ferienzeit sieht das sicher ganz anders aus.

Über ein paar Schrofen zum Schluss erreichte ich schließlich den Gipfel. Praktisch windstill war es und zum Sitzen angenehm. Selten habe ich einen so langen Gipfelaufenthalt verbracht. Das Panorama ist ja auch wirklich vom Feinsten. Reicht es doch vom Tiroler Lechtal bis zu Grenzgipfeln der Kantone Uri/Wallis. Der Blick nach Norden zeigte mir, dass ich am nebligen Bodensee heute aber auch wirklich gar nichts verpasst habe.

Nach einer längeren Pause trat ich wieder den Abstieg an. Unterhalb der Lawinenverbauung bis zur Alp Walau ging ich mehr oder weniger geradeaus bergab. Da die Beizen unterwegs geschlossen hatten, fand die Schlusseinkehr im Dorfzentrum auf der Sonnenterrasse vom Café Löwen statt.

Fazit: Am Dienstag wandern zu gehen ist besser als arbeiten zu müssen. Wenn es dazu noch so tolle Verhältnisse sind, was will man mehr. Der Mattstock ist ein toller Aussichtsberg.

Route: Die von chaeppi dankenswerter Weise gepostete Karte hatte ich dabei


Tourengänger: alpstein


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
30 Jun 12
Mattstock 1936m · Bergmuzz
T2
T2
T3
T2
23 Nov 14
Mattstock 1936m · Robertb

Kommentare (9)


Kommentar hinzufügen

Ursula hat gesagt: Bravo!
Gesendet am 6. Dezember 2016 um 20:38
Was so Gipfelgrüsse auslösen können!
Schön beschrieben! Ich erlebe die Wanderung gleich nochmals.

Liebe Grüsse
Ursi

alpstein Pro hat gesagt: RE:Bravo!
Gesendet am 6. Dezember 2016 um 20:44
Liebe Ursula,

besten Dank für die Inspiration. Für heute war das ein ideales Ziel.

LG
Hanspeter

Nicole hat gesagt: Die Bergwelt ist klein
Gesendet am 8. Dezember 2016 um 11:06
...und habe schon vernommen "wer" die einheimische Berggängerin war ;-).

Schöner Bericht und ja und am 4.12.16 war es eindeutig mehr frequentiert.

LG
Nicole

alpstein Pro hat gesagt: RE:Die Bergwelt ist klein
Gesendet am 8. Dezember 2016 um 17:12
..ja, die Welt ist echt klein. Dass Ihr beide zusammen auf dem höchsten Schweizer gewesen seid, wurde von Dir ja auch auf HIKR dokumentiert.

Besten Dank für Dein Feedback und
herzliche Grüße

Hanspeter

MaBo hat gesagt:
Gesendet am 10. Dezember 2016 um 07:39
Danke für die Anregung. Wir werden heute genau diese Tour machen. :-)

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Dezember 2016 um 08:10
Dann wünsche ich viel Spaß!

Das Wetter sollte ja traumhaft sein :-)


MaBo hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 05:30
Das Wetter war wirklich traumhaft. Leider war auf dem Gipfel mega viel los. Länger als 10 Minuten konnte man es nicht aushalten.... :-(

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 08:59
>Leider war auf dem Gipfel mega viel los

Das kann ich mir gut vorstellen bei dem Wetter und an einem Samstag dazu.

Danke für die Info

erico Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 08:34
In der Winterzeit ist der Mattstock meistens ein ideales Ziel, ich war am 29.12.2015 auf dem Mattstock, die Aussicht ist super!!

Gruss
Erich


Kommentar hinzufügen»