Untere und Obere Mühlauer Klamm


Publiziert von Tef Pro , 30. November 2016 um 19:31.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Tour Datum: 8 Oktober 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:entweder mit dem Bus in Mühlau, oder mit dem Atuo über Arzl Schießstand dem Finkenbergweg folgen und beim Bach parken
Kartennummer:Kompass 290

Es war nicht wirklich prickelndes Wetter heute, zuletzt begleitete mich gar leichter Regen, trotzdem genoß ich es irgendwie auch, allein bei Sauwetter unterwegs zu sein, jetzt im Herbst riecht das faulende, feuchte Laub besonders intensiv, der Nebel drückt herein, außer Tropfgeräuschen und dem Plätschern des Mühlbaches werden alle Geräusche verschluckt. Das alles hat schon seinen Reiz, wenn ich es auch nicht jeden Tag haben will:-) 
Die Mühlauer Klamm ist perfekt für solche Tage, das enge Tal verstärkt solch Eindrücke noch. Start ist in Mühlau beim Finkenbergweg. Der Weg führt sehr schön am Bach entlang, überquert ihn auf einer Holzbrücke und zieht hinauf bis zur ersten Lawinenverbauung. Hier geht es rechts hinauf zur Forststraße, die von Arzl hoch zur Arzler Alm führt.
Hier ein Stück links und weiter im Bachgraben aufwärts in die obere Mühlauer Klamm. Nach der neuen Lawinenverbauung wirds es wieder wilder und schöner, dann überquert man den Bach noch einmal und steigt ostwärts hinauf zu einem breiten Weg.
Hier nun wieder abwärts, der Abzweig zur Enzianhütte wird ignoriert. Dort wo der Forstweg steil in einen Hohlweg hinbführt, folgt man oben an der Kante deutlichen Pfadspuren, die dann schräg nach rechts im Wald steil nach unten führt. Hier trifft man auf einen kleinen Pfad, der nach links zurück zum Normalweg führt. Dieser wiederum bringt mich zur Forststraße, der ich solange Richtung Arzl folge, bis der Wanderweg nach Mühlau abgeht und zurück zum Ausgangspunkt führt.

Tourengänger: Tef


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

scan hat gesagt:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 08:28
Solche Touren haben für mich ihren eigenen Reiz, weil sie immer eine melancholische Stimmung transportieren. Muss man natürlich nicht jeden Tag machen, bleiben aber dafür länger im Gedächtnis als manche schöne Sommertour.


Kommentar hinzufügen»