ChalberSäntis(2376m) von Laui im SpätHerbst


Publiziert von Kaj , 26. November 2015 um 23:05.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:18 November 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 5:15
Aufstieg: 1350 m
Abstieg: 1350 m
Strecke:13,5km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Tägerschen, Münchwilen, Wil, Wattwil, Unterwasser, Parkplatz Laui (5Fr/Tag - Automat wechselt nicht)

Lila - die letzte Chance. Laut Meteocentrale war an diesem Mittwoch der letzte trockene Tag vor der SchneeFlut. Also alles schnell umorganisiert & ab nach Unterwasser. Im Aufstieg hab ich den alten Pfad Thurwis-Chlus genommen. Er ist gut zu gehen, während der offizielle WanderWeg eine befahrene Strasse mit Hartbelag ist. Zudem war die Strasse im Schatten des WildhuserSchofbergs, jedoch der (von mir so benamste) ThurwisSteig lag in der Sonne.
Das Ziel dieser Tour war die HochWeide ChalberSäntis P.2376m. Dieser breite grasbewachsene Grat ist kein Gipfel. Aber schön ist er trotzdem. Im Sommer, bei SchönWetter, bevökern viele Dutzende SäntisFahrer in Turnschuhen diesen aussichtsreichen Ort. Nun hatte ich ihn für mich allein - aber es hat mir nix genützt. Während der Böen war es nicht einfach das Gleichgewicht zu halten. Ein Leichtgewicht wäre weggeflogen;-)
Zur Unterscheidung: der ChalberSäntis-(NW)Gipfel(2455m) ist wenige hundert Meter im NordWesten & der höchste NebenGipfel des Säntis.

Leider hatte ich meine Wanderstöcke auf dem AutoDach liegen lassen - aber es ging auch so.

Tour:
Ab Laui(1072m) ging ich zur Thurwis(1207m) mit der neuen TalStation der MaterialSeilbahn zur RotsteinpassHütte. Wenige Meter dahinter überquerte ich die junge SäntisThur auf einem Steg.
Hier beginnt der nicht beschilderte aber (noch) markierte Pfad nach Chlus(1462m), am TalSchluss der Thurwis & unterhalb des Toggengurger Hundsteins(1903m). Dieses Pfädli nenne ich einfach ThurwisSteig (T2).
Am Beginn ist weder ein Schild, noch eine Markierung; man geht links vom Bach bis sich das Gelände in eine grasige Rinne (links vom Wäldchen) aufsteilt. Ab hier hat es verblasste Markierungen & den Beginn der Serpentinen. Weiter oben (~1420m) wurde das Gelände flacher - und sumpfiger. Um dem Knotsch auszuweichen, bog ich rechts vom Weg ab, kam zu einer AlpRuine, die ich rechts umging, um, wiederum auf dem markierten Steig, die letzten Meter bis Chlus(1462m) zu machen (T2).
Nun ging ich kurz, bis Alp Wis(1519m), wieder auf einer Strasse mit Hartbelag. Hier zog ich meine FleeceJacke an, da es mir im T-Shirt zu kühl wurde.
Dann beginnt der technisch hochwertig erneuerte WanderWeg Richtung RotsteinPass (T1). Diesen verliess ich am Wegweiser P.1867m (500m nach Flis-Schafboden) nach links auf einen gut markierten Steig. Dieser weniger frequentierte ÄlplerPfad gefiel mir richtig gut. Zum einen die durchgehend südliche Ausrichtung, zum andern die perfekte Lage mit super Ausblick. Er ist nirgends schwierig. Eine kurze ausgesetzte Stelle liesse sich südseitig umgehen (T3).
Im Abstieg bin ich absichtlich noch ein wenig dem Grat unterhalb P.2133m gefolgt, um die Aussicht zu geniessen & dann wieder auf den markierten Steig gequert.
Zuguterletzt war ich doch ob der gut 1300Hm ausreichend ausgelastet. Ein schöner Tag ging zuende.

- Wetter: böiger Wind; auf dem Grat Sturm, trocken, sonnig, mässig warm (auf dem Grat & im Schatten kühl)
- Sicht: sehr gut
- WegeZustand: super
- Varianten/Optionen: über ChalbersäntisNW-Gipfel oder das KarrenFeld zum Säntis, via LisenGrat zum Rotsteinpass
- Beschreibungen/hikr: 1Gehirner, Happl
- Karte: Ausdruck von map.geo.admin.ch
- Empfehlung/Fazit: ausbaufähige Tour (Bericht folgt)
-> SchwierigkeitsBewertungen beziehen sich, wegen der Vergleichbarkeit, auf trockene/gute Verhältnisse.

Tourengänger: Kaj


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Gelöschter Kommentar

Kaj hat gesagt: RE: 2016
Gesendet am 27. November 2015 um 23:07
Hoy Ruedi,
es gibt so viele interessante Touren - das ist gut & schön so!
Aber vielleicht gehen wir auch mal zusammen - zB PaliisNideri & Gocht vielleicht mit Richi Runner?
ciao Kaj


Kommentar hinzufügen»