Balmfluechöpfli, unser erster Gipfel im Jura


Published by Fraroe , 23 May 2015, 21h00.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike:23 May 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO 
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 950 m 3116 ft.
Access to start point:mit Auto bis Falleren

Der Wolken Search meinte, im Westen könnte heute etwas die Sonne scheinen. Dies wollten wir ihm glauben und nahmen uns das Balmfluechöpfli vor. Davon haben wir erst kürzlich Berichte von Makabu und Felix gelesen, mit erneuertem Weg. Danke den beiden für die gut beschriebenen Berichte. So werden wir uns nicht weiter über den Wegverlauf auslassen, denn da gibt es nichts mehr hinzu zufügen!
Nach einer längeren Anfahrtszeit erreichen wir den PP bei Falleren. Leider war die Tierherde auf dem Baumstamm schon auf dem Weg zur Alp, denn er war leer. Nun gings zuerst gemächlich hoch mit einem grandiosen Vogelkonzert, dass uns begleitete, dies waren aber fleissige Sänger. Schnell kam auch den Zig - Zag Weg. Makabu hat das gut gemacht, auch wenn Franz erst Mühe hatte, das Zigezage zu verstehen. Und bald durfte er sogar mit den Händen arbeiten und im steileren Gelände Höhe gewinnen.
Beim Heereloch mussten wir dann schon noch den östlichen Aufstieg studieren, aber so ohne nichts da hoch, war uns doch zuviel. So nahmen wir die beschriebene Route wieder auf.
Jetzt standen wir auf unserem ersten Solothurner Gipfel mit einer tollen Aussicht. Doch heute etwas beschränkt, da sich die Bergwelt in den Wolken versteckte. Dafür war bald eine angeregte Unterhaltung mit anderen Gipfelstürmern im Gange. Zwei nette Damen erklärten uns die Aussicht und auch sonst noch einiges und dazu gabs erst noch Dörrobst.Dafür haben wir uns mit dem Enzian - Strauss bedankt, natürlich nur mit den Augen.
Nun weiter über den angenehmen Grat zur Glattiflue und Pechflue. Auf direkten Weg weiter zur Stigelos. Dabei auch keinen Aussichtspunkt ausgelassen und den Blick in die Gegend hinaus genossen. Aber der beste Ausblick sollte ja noch kommen oder sind wir schon zu weit unten? Nein, da sind ja die Baumstämme, die Felix fotografiert hat und das Weglein ist auch da. Auf gehts noch zu diesem Abenteuer. Etwas abenteuerlich war es dann schon auf diesen Holzleitern. Und auch der Aufstieg zum Rundloch ist sicher nicht Jedermanns Sache, aber eine Aussicht.........1 A
Eigentlich dachten wir, nun sind alle Höhepunkte dieser Tour vorbei! Aber Halt, nach einem Waldstück kamen wir an den Chesselbach! Durch eine Felswand mit Leiter und in die Jahre gekommener Brücke ging es bis zum Bach hinunter und darüber. So endet ein gelungener Tag am Forsthaus vorbei wieder beim Auto.

Hike partners: Fraroe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Makubu says:
Sent 23 May 2015, 23h20
Gute Wahl für die erste Wanderung im Kanton Solothurn ;-))

und tolle Bilder!

LG, Markus

Fraroe says: RE:
Sent 24 May 2015, 08h15
Hallo Markus,
Die Wahl bei solchen Berichten war gar nicht so schwierig, Danke und Grüsse us dr Innerschwyz
Rösly und Franz

Felix says:
Sent 26 May 2015, 18h28
einer unserer Lieblingsberge im Jura - mit doch bemerkenswerter Routenwahl; nicht?!

lg Felix

Fraroe says: RE:
Sent 26 May 2015, 18h52
Es hatte sich ja einiges versteckt gehalten auf dieser Wanderung. Doch ein paar überraschend schöne Aussichtspunkte haben wir gefunden.
Liebi Grüessli
Rösly und Franz


Post a comment»