Ortler, Top of Tirol


Published by Dolmar , 22 May 2015, 22h33.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:17 May 2015
Ski grading: D
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 10:00
Height gain: 2300 m 7544 ft.
Height loss: 2300 m 7544 ft.

Jetzt wo die Alpenpässe geöffnet sind, eröffnen sich dem Tourengeher eigentlich weitere Möglichkeiten.
Für mich ist diesen Winter irgendwie der Power raus. Also gehe ich den Ortler als Saisonabschlußtour an.
Der Ortler ist nicht nur der höchste Südtiroler Berg sondern der höchste in ganz Tirol, also ein stolzes Ziel.

Anreise am Vortag über den Reschenpaß, leider ist nicht viel vom König Ortler zu sehen, er hüllt sich in ein Wattebäuschchen. 
Start etwas früh um 2:45 Uhr bei den Drei Brunnen, Schnee hat`s hier unten keinen.
ca. 1 Std. später erreiche ich bereits die Berglhütte, hier ziehe ich die Skischuhe an und deponiere
meine Turnschuhe. Auch an der Berglhütte ist Schnee noch Mangelware, bei der Querung nach Osten
auf dem Wanderweg 18 wechseln Schneefelder mit Geröll ab. Ca. ab P2233 kann angefellt werden.
Der Wanderweg zur Payerhütte wird nach Südosten ansteigend verlassen. Dem logischen Gang folgend entlang des Tabarettasgrates immer steiler werdend hinauf. Gewaltige Lawinenkegel von einem Seracabbruch herrührend (Blaueis) erschweren den Aufstieg. Im Kessel vor dem Talschluß
wendet man sich nach Süden und steigt steiler werdend eine Rinne mit 40-45° Grad Neigung zum Gletscher auf.
Umgeht die Tschierfegg Felsen westwärts durchs Bärenloch und gewinnt oberhalb des Ortlerbiwack den Grat.
Bereits im Bärenloch sind offene Spalten zu beachten.
Nun dem Normalweg folgend eine Steilstufe 40° Grad steil mit Steigeisen zwischen Blankeis hindurch auf`s Gletscherbecken. In einem großen rechts Bogen geht`s nun einfach zum Westgrat des Ortlers und über diesen zum Gipfel.
Ankunft Gipfel nach 7 Std., Keine Wolke versperrt die herrliche Aussicht hier heroben
gaaanz viel Gegend rundherum. Nach einer guten 1/2 Stunde rast geht`s an die Abfahrt.
Die Schneedecke oben ist tragend und so geht`s flott bis zur Steilstufe oberhalb des Ortlerbiwacks.
Hier sind 6 Tiefschneeschwünge möglich, bis übler Bruchharschdeckel  mich wieder auf den Boden der Tatsachen holt. Durch`s Bärenloch wieder tragender Schnee. Die nun folgende Rinne
ist ruppig zu fahren fortan ist Lawinenschnee zu meistern.
um dem großen Lawinenkegel nach der Rinne zu entgehen, quere ich ganz hoch unter den Felsen gegen Osten und kann so oberhalb des Lawinenschneekegel`s bis P2233 abfahren.
Zurück an der Berglhütte, wird nochmal gerastet, nach Schuhwechsel geht`s in Turnschuhen zügig hinab zu den H. drei Brunnen.

Die Verhältnisse waren noch sehr gut am Berg, Die offenen Riesenspalten waren problemlos zu erkennen und zu umgehen.
Leider ist vom Talboden her die Schneelage schon dürftig, ab P2233 hält`s aber wohl noch eine ganze weile.
Bei der Querung auf Wanderweg 18 und hinauf zur Rinne unter den Serac`s ist ein zügiges Vorankommen angebracht.
Roundabout eine sehr schöne Skitour auf einen prächtigen Gipfel.


 

 


  

Hike partners: Dolmar


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

TD-
6 Jun 14
Ortler 3905m Skitour · bergteufel
T5 PD+ III
12 Aug 11
Ortler (3905m) Normalweg · Erersor
PD+ III
T5 AD IV
PD+ III
12 Aug 16
Ortler - die Route in Bildern · MunggaLoch

Comments (2)


Post a comment

Bombo says:
Sent 22 May 2015, 23h37
Gratuliere zum King of Tirol - was für ein schöner Berg! Ich muss immer wieder staunen ab Deiner Energie, Deiner Motivation.. Und dann schreibst Du noch, dass der Power für die Skitouren langsam zu Ende ist... Zack, lange Anreise, 7h Aufstieg und der gute Mann steht auf dem Ortler! Respekt und gratuliere Dir zu Deiner äusserst spannenden, ereignisreichen und erfolgreichen Skitourensaison 2014/15 - auf eine tolle Sommersaison!

Dolmar says: RE:
Sent 25 May 2015, 17h02
Vielen Dank Bombo,
Das mit der Power bezieht sich eher auf den Willen
mich zu schinden, bin ja nicht mehr der Jüngste. Und diesen Winter hab ich so einiges erlebt, wo die lass mal gut sein Gedanken überwiegen.
Auch für Dich (Euch) einen reibungslosen Übergang
von der Wintersaison zum Sommertouren.

Gruss
Dolmar


Post a comment»