San Mamete - Monte Boglia


Published by akka , 4 April 2015, 11h45.

Region: World » Switzerland » Tessin » Sottoceneri
Date of the hike:28 March 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   I   Gruppo San Lucio-Monte Boglia 
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.

Einen willkommener Kurztrip ins Sottoceneri nutzte ich um frühlingshafte Temperaturen um 20° zu geniessen und ein wenig zu wandern. San Mamete ist ein kleines italienische Dorf am Nordufer des östlichen Lago Lugano. Ein schwimmender Holzsteg bildet den Strand des Ortes. Es ist Ende März noch nicht meine Badezeit. So suchte ich mir als Etappenziel die Madonna del Faggio aus. Zuerst wanderte ich auf der Strasse in den Nachbarort Albogasio Superiore. Dort führen enge Gassen steil hinauf zu einem Wegweiser.
Die Topographie bleibt steil und auf einem ansprechenden Pfad ging es weiter steil in die noch kahlen Laubwälder oberhalb des Sees. Bei den angenehmen Temperaturen war der Aufstieg ein Genuss.
Auf 1100Hm ist eine Kante erreicht und man befindet sich auf freien Wiesen. Nun folgte ich immer knapp der steilen Geländekante gelegentlichen Markierungen nach Nordwesten und passierte die Madonna del Faggio.
Ein Weg ist nun nur noch selten erahnbar, die Wegfindung aber durch Markierungen an den Bäumen signalisiert. So geht es nochmal etwa 300 Hm einen steilen, zunächst noch dicht bewaldeten Hang hinauf, der dann in freie Wiesenhänge mündet. Man befindet sich hier schon im Schlussanstieg zum Monte Boglia. Auf der Spalla SE 1460m hat man ein beeindruckende Sicht auf den Lago Lugano und die oberhalb 1500m schneebedeckten Bergen. Der kurze Schlussanstieg am Südgrat führt dann zum Gipfel. Die Monte Rosa Gruppe sticht besonders hervor. Mischabel- und Weissmiesgruppe leuchten nicht minder eindrucksvoll.
Da ich unterwegs meine Sonnenbrille verloren hatte, wählte ich für den Abstieg entgegen ursprünglicher Planungen den gleichen Weg zurück. Die Brille fand ich dann auch auf dem Weg und ein wunderschöner, erholsamer Samstag wurde mit einem Sonnenbad am Ufer des Lago Lugano abgerundet.


Hike partners: akka


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»