COVID-19: Current situation

G wie Genial oder Gscheideggkogel


Published by mountainrescue , 3 January 2015, 16h38. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike: 3 January 2015
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 2:45
Height gain: 856 m 2808 ft.
Height loss: 857 m 2811 ft.
Route:8,276 km / Radmer - Gscheideggkogel
Access to start point:Von Bruck über den Präbichl, Eisenerz, Richtung Hieflau, abbiegen nach Radmer, Parkplatz wo rechts ein großes "Marterl" ist, ca. 400 m vor dem Ende der Fahrmöglichkeit im Radmertal.
Accommodation:Unterkünfte im Radmertal
Maps:Amap Digital, Freytag&Berndt WK 5062

Nachdem mir gestern ein nettes Hikr-Vogerl (Danke!!!) gezwitschert hatte, dass am Gscheideggkogel hervorragende Verhältnisse herrschen, war die Entscheidung für die heutige Tour schnell gefallen. Vor einiger Zeit hatte ich den Gscheideggkogel schon von einer anderen Richtung aus bestiegen  (*Im Tal des Steirischen Matterhorn - Kanadapulver am Gscheideggkogel) und heute wollte wir ihn auf einer etwas kürzeren, direkteren Route ersteigen.

Bei der Zufahrt nach Radmer fiel das Thermometer langsam in den bescheidenen Minus-Bereich (-2° am Ausgangspunkt) Am Parkplatz standen schon zwei Autos von Tourengehern. Der Parkraum ist relativ knapp bemessen und mehr als 8 Autos finden auf der Abstellfläche nicht Platz; daher mein Motto: Der frühe Vogel fängt den Wurm und den nicht nur bei den Park- sondern auch Schneeverhältnissen!

Der Einstieg erfolgt direkt an der Straße und führt zuerst über eine sanft geneigte Wiese, die in einen Hohlweg mündet.
Sanfter Einstieg in die Tour...
Dort kommen bereits vereinzelt Steine an die Oberfläche und daher ist die Abfahrt etwas bedächtiger durchzuführen.
Im Hohlweg kommen bereits erste Steine zum Vorschein...
Nach dem Hohlweg erreichen wir eine Forststraße der wir bis zur Höhe 1294m folgen. Dort angelangt zweigt man rechts, im Sinne des Anstiegs, in einen steilen Schlag ab.
Bei Punkt 1294m verlassen wir die Forststraße
Zahlreiche hervorlugende Baumstümpfe zeugen davon, dass es zwar Schnee gibt, aber nicht, wie in der von dieser Gegend gewohnten Menge. 100 m geht es steil hinauf bis sich der Schlag sanft zurücklegt.
Dadurch, dass der Schnee trägt und die Baumstümpfe schön zu erahnen sind, ist die Abfahrt, relativ, problemlos!
Die Spuranlage, die sich bis zum Gipfel zieht, ist sehr schön angelegt. Hier war ein Könner am Werk! ☺ Am Ende der Schläge führt die Spur durch einen schönen Hochwald bis die freien Flächen unterhalb des Gipfels erreicht werden.
Nach dem Hochwald erreichen wir die freien Flächen unterhalb des Gipfels
Nach 1 3/4 Stunden stehen wir am Gipfel des Gscheideggkogel und können uns an einer schönen Rundumsicht, wenn nicht gerade Nebelfetzen um den Gipfel wabbern, erfreuen.
Wenn nicht die Nebel wabbern, können wir uns an der Rundumsicht erfreuen!
Nur ein Tourengeher ist bereits am Gipfel.
Nur ein Tourengeher ist bereits am Gipfel
Kurze Rast am Gscheideggkogel
Wir genießen eine kurze Tee- und Schnittenpause bis es zum Schönsten des Tages kommt - der Abfahrt. Wir werden nicht enttäuscht: Pulverschnee, der durch die Sonne ganz zart knusprig zu werden beginnt.
Pulverträume...☺
Die Abfahrt ist einfach traumhaft schön und mein Christkind, meine Movement Shift Powderlatten, tragen das Übrige zum perfekten Abfahrtsgenuss bei; unbeschwertes Schweben in glitzerndem Pulverschnee!!!!!

Der Rest der Abfahrt erfolgt im unteren Bereich über die perfekt ausgefahrene Forststraße und endet direkt am Startpunkt unserer Tour.


Fazit der Tour: Ich habe heute, auch dank des netten Hikr-Vogerl's die perfekte Tourenauswahl getroffen. Die Aufstiegsspur ist wirklich perfekt an das Gelände angepasst. Bei der Abfahrt ist nur der letzte steile Schlag, direkt runter zur Forststraße heikel; die oberen hatten bei uns noch perfekt tragenden Schnee und die Baumstümpfe waren schön zu erkennen und daher auch leicht zu "umschiffen". Der Gipfelhang und auch der Hochwald - traumhaftes Schweben in herrlichstem Pulverschnee!!!

Twonav Aventura 3*/CGPSL 7*
Dauer: 2:42
Zeit in Bewegung: 2:23
Zeit im Stillstand: 0:19
Strecke: 8,276 km
Maximale Höhe: 1780 m
Maximale Höhendifferenz: 820 m
Kumuliertes Steigen: ↑ 856 m
Gesamt Abstieg: ↓ 857 m

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 23521.kmz Track der Tour

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Herbert says:
Sent 3 January 2015, 18h25
Gratuliere, grad noch gut erwischt !
Aber jetzt hast mir was angetan: Ich schwanke seit Monaten zwischen dem 177er Shift und dem 174er K2 Wayback.
Eigentlich hab ich mich für den Wayback entschieden und will im Jänner zuschlagen - aber jetzt wo i weiß, daß du einen Shift hast, wart ich noch ein paar Berichte ab. ☺

mountainrescue says: RE:
Sent 3 January 2015, 18h41
Servus Nachbar!
Ich habe meinen Shift heute unter idealen Bedingungen testen können und bin hin und weg ob der guten "Fahreigenschaften". Ich werde mir Mühe geben deinen Erwartungen gerecht zu werden! In Verbindung mit einer ATK RAIDER handelt es sich, meiner Meinung nach um eine grenzgeniale Kombination!
LG Erich


Post a comment»