Chellenspitz 1201m / Alplispitz 1246m / Geiss-Chopf 1201m


Published by Bolivar , 22 January 2014, 17h23.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:19 January 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Zürcher Oberland 
Height gain: 675 m 2214 ft.
Height loss: 675 m 2214 ft.
Route:Krinau - Chapf - Unders Alpli - Chellenspitz - Alplispitz - Holzweidsattel - Geiss-Chopf - Alp Geiss-Chopf - P. 980 - Schuflenberg - P. 832 - Rotenflue - Alpbach - Mösli P. 718 - Schwendi - Egg - Bodenwis - Krinau
Access to start point:Wil - Bazenheid - Bütschwil - Dietfurt - Lichtensteig - Krinau
Maps:1113 Ricken 1:25000

Nach einer Auszeit von gut drei Monaten konnte ich heute endlich wieder einmal die Wanderschuhe schnüren. Dabei habe ich mich für eine Rundwanderung über einige unbedeutende Gipfel in der Umgebung von Krinau im Toggenburg entschieden. Krinau liegt lediglich 25 Minuten Fahrzeit von meinem Wohnort entfernt, also ideal für eine erste Tour nach so langer Untätigkeit.

Über den Weg und das Gelände möchte ich nicht all zu viele Worte verlieren. Mit einer 1:25000er Karte dürfte man keine Orientierungsschwierigkeiten haben, vorausgesetzt dass kein Nebel herrscht (doch mehr dazu später). Das Gelände ist eben so, wie man es von dieser Voralpengegend kennt, viel Wald, steile Wiesen und ein stetiges Auf- und Ab aufgrund der hügeligen Beschaffenheit.

Insbesondere der Chellenspitz bietet einige interessante Ausblicke zum Säntismassiv und über das Toggenburg. Doch auch er kommt nicht ganz ohne Bäume aus, dafür ist der Gipfel einfach zu tief. Ähnliches gilt für den Alplispitz welcher eigentlich lediglich eine Graterhebung darstellt und auf der einen Seite bewaldet ist. Zudem lädt er nicht gerade zum verweilen ein. Der Geiss-Chopf welcher genau die gleiche Höhe wie der Chellenspitz aufweist, ist vollständig bewaldet und erinnert stark an den Gipfelbereich vom Warten.

Somit waren die gewünschten Ziele eigentlich schnell erreicht. Beim Rückweg nach Krinau habe ich mich aber aufgrund Nebels tatsächlich verlaufen und habe meinen Irrtum erst bei Mösli auf 718m oberhalb von Lichtensteig bemerkt. Richtig wäre gewesen bei P. 832 Richtung Egg hochzulaufen. Somit musste ich nochmals knapp 200 Höhenmeter Richtung Schwendi aufsteigen um schlussendlich wieder an meinen Ausgangsort in Krinau zu gelangen. Dieses Malheur hat mich insgesamt wohl mehr als eine Stunde Zeit gekostet, da ich aber wie erwähnt schon länger nicht mehr unterwegs war, habe ich es relativ gelassen hingenommen.

Hike partners: Bolivar


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»