Schafreuter (2102m) - Skiklassiker im Karwendel


Published by Daniel87 , 7 December 2013, 21h19.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike: 1 December 2013
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: D   A   Vorkarwendel 
Time: 7:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.
Route:Parkplatz nahe der Oswaldhütte-Mooslahneralm-Schafreuter-Abfahrt wie Aufstieg
Access to start point:Zwischen Vorder- und Hinterriß, direkt hinter der Oswaldhütte, beim Beginn der Forststraße ein Parkplatz; idealerweise direkt am Straßenrand.

Der Schafreuter erfreut sich im Sommer sowie im Winter bei einem breiten Publikum großer Beliebtheit. Bei sommerlichen Verhältnissen gelangt man recht flott, einschließlich einer bewirtschafteten Berghütte am Wegesrand, auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. In der kälteren Jahreszeit bietet der Berg ideale Skihänge ohne Gegenanstiege, bei der die Abfahrt mit viel Spaß und Fun begleitet wird. Den tieferliegenden Wald überwindet man problemlos über eine Forststraße. Kein Wunder also, dass die Hänge aufgrund der hohen Auslastung hier sehr schnell eingefahren sind. Einem Wochenende sollte man bei dieser Tour möglichst ausweichen.
 
Zum Auftakt der Tour verfolgt man nach dem Start am Parkplatz zunächst für 550 Höhenmeter stets die Forststraße. Auf 1400m zweigt man nach rechts zur Mooslahneralm ab. Man kann die Route eigentlich kaum verfehlen, da hier fast immer schon eine Spur vorhanden ist.
Anschließend über ausgedehnte Hänge weiter bis an die Latschen heran. Dort entweder noch nach rechts rüberqueren und weiter südlich den nachfolgenden Hang hoch, oder direkt zum Grat hinauf. Am Skidepot angelangt, dann noch wenige Meter leicht ausgesetzt zum Gipfel.
 
An jenem Sonntag war vergleichsweise wenig los und beste Bedingungen (Pulverschnee und praktisch kein Steinkontakt) bestimmten die Tour. Wahrscheinlich war es einfach noch zu früh für die meisten Skitourengeher.
Nachdem ich die zurückliegende Saison stets mit Kurzski in Kombination mit Bergschuhen unterwegs war, was jedes Mal aufs Neue eine mühevolle Angelegenheit war, wollte ich diesmal die leichtere Variante mit Tourenski ausprobieren. Hat Spaß gemacht. Einzig die vielen Spitzkehren, aufgrund ungünstig angelegter Spur abseits des Grats, war im Rahmen der Eingehtour recht anstrengend. 


Hike partners: Daniel87


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»