Hoher Ifen


Published by quacamozza , 5 November 2013, 19h18.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike: 1 November 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 3:15
Height gain: 990 m 3247 ft.
Route:Auenhütte-Ifenhütte-Ifenmulde-Hoher Ifen und zurück (10 km)
Access to start point:Nach Betriebsende der Ifenbahn (also ab Anfang Oktober) nur mit dem Pkw bis zur Auenhütte möglich (Tagesgebühr 3 € auch in der Nachsaison, selbst für Gäste mit AWC - eine Sauerei, da die Linie 5 zur Ifenbahn nicht mehr fährt); evtl. zu Fuß oder mit dem Bike von Hirschegg gut 3 km
Maps:Topographische Karte 1:50 000 Allgäuer Alpen

Der Hohe Ifen ist der bekannteste und meistbesuchte Gipfel im Kleinwalsertal. Wegen der umfassenden Aussicht lohnt sich ein Besuch im Herbst immer.


Heute hatte ich mal Lust auf zügigeres Wandertempo bis zum Gipfel und startete erst nach der Mittagszeit. Viele Leute befanden sich da bereits auf dem Weg ins Tal. Dennoch erlebt man erst kurz vor Einbruch der Dunkelheit die wohltuende Ruhe auf dem Gipfel. Erstaunlich, weil es aus dem bedeckten Himmel jederzeit hätte regnen können. Man muss sich mal vorstellen, welche Zustände herrschen würden, wenn der Gipfel durch Bahn und Beiz erschlossen wäre.

Der Weg hinauf ist kurz und nicht zu verfehlen. Dazu gibt es nichts zu berichten, was nicht in irgendeiner Abhandlung schon erwähnt wäre.

Wenn die Verhältnisse an der Ifenmauer schlecht sind, das heißt, wenn hartgefrorener Schnee vorgefunden wird, was im Herbst öfter mal vorkommt, sind Steigeisen oder wenigstens Grödeln empfehlenswert (siehe *meinen Bericht von 2011). Dieses Jahr traf ich allerdings beste Verhältnisse an, leider nicht, was das Fotografieren angeht. Da hatte ich mir doch nach dem Wetterbericht mehr versprochen. Sonnenuntergang und so...schade.

Die Seilgeländer sind bereits demontiert worden.

Der Ifen wird übrigens gerne mal von echten Profis hochgejoggt. Ein optimales Gelände- und Streckenprofil sowie breite Wege bis zur Ifenmulde bieten dafür beste Rahmenbedingungen.


Gehzeiten:

Auenhütte-Ifenhütte   30-35 min
Ifenhütte-Ifen              1 Std 10 min
Abstieg                         1 Std 30 min


Hike partners: quacamozza


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»