COVID-19: Current situation

Großer Heissenkopf (2437 m)


Published by Luidger , 1 September 2013, 10h09.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:31 August 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:30 km hin und zurück
Access to start point:Bahn nach Scharnitz
Access to end point:Bahn von Mittenwald
Maps:Av-Karte 5/2

Schöne lange Tour auf einen Vorgipfel im Südgrat der Kaltwasserkarspitze

Der Große Heissenkopf ist nur ein relativ unscheinbarer Vorgipfel im Südgrat der Kaltwasserspitze, aber ohne klettertechnische Schwierigkeiten mit etwas Orientierungssinn aus dem Roßloch einfach zu erreichen. Kombiniert mit der schöne Radauffahrt durch das Hinterautal eine lohnende Tagestour.

Mit dem Zug nach Scharnitz (8:30), nach Brotzeit Einkaufen und Kaffee gegen 9:00 los.

Das Hinterautal reinradeln. Relativ kühl, nur teilweise sonnig und schon etwas herbstlich kühl, aber trotzdem immer schön. An der Steinmännerversammlung, der Isarquelle, der Kastenalm vorbei und noch ein wenig ins Rossloch bis ca. 1280 m (10:30) hinein.

Das trockene Bachbett überquert und auf der anderen Seite zufällig sofort auf die Spuren gestoßen, die dann zum Steig ins Moserkar werden.Die Abzweigung zur Kaltwasserkarspitze auf ca. 1450 m ist mit zwei Steinmandl und einem roten Klecks gekennzeichnet, bei gehöriger Aufmerksamkeit eigentlich nicht zu verfehlen. Ab jetzt steil 600 Hm durch die Latschen zum Sattel zwischen dem Kleinem und dem Großem Heissenkopf hoch. Der Steig ist gut ausgeschnitten und mit einer Mischung aus roten Klecksen, Steinmandl und "Bändern" (siehe Bilder) ausreichend markiert, also eigentlich nicht zu verfehlen. Am herbstlichen kühlen Vormittag angenehm, an einem sonnigen Sommertag in der Südostflanke wahrscheinlich arg schweißtreibend. Ca. 12:30 am Sattel, dort Brotzeitrast. Dann über den einfachen Rücken zunächst über grasige Schrofen, dann Schutt zum Gipfel des Großen Heissenkopf, den man nur daran erkennt, dass es danach wieder runter geht. Mächtig baut sich nach Norden der weitere Grat zur Kaltwasserkarspitze (für die es für heute zu spät ist) auf, den Gipfel der Kaltwasserkarspitze sieht man noch immer nicht, dagegen Birkkarspitze und die Gipfel des Moserkars von der Rauhkarlspitze bis zu den Sonnenspitzen.

Nach weiterer Rast den gleichen Weg wieder runter, im Abstieg sind die Markierungen übrigens noch besser zu erkennen. Nach kurzer Einkehr in der schön gelegenen Kastenalm wieder runter nach Scharnitz, bis auf die kurze Gegensteigung an der Gleierschhöhe immer gemütlich rollen lassen. Da gerade kein Zug ab Scharnitz fährt, geht es gleich weiter durch die Riedböden nach Mittenwald, von wo der Zug stündlich fährt.

Hike partners: Luidger


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 II F
T4+ F
T4 F
13 Oct 18
Laliderer Spitze · Luidger
T4+ I PD
16 Jul 17
Grubenkarspitze · Luidger
T4+ F
28 Aug 04
Moserkarspitze (2534 m) · Luidger

Post a comment»