COVID-19: Current situation

Val Codera - Tracciolino


Published by lila , 27 August 2013, 15h06.

Region: World » Italy » Lombardy
Date of the hike:17 July 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:30
Height gain: 780 m 2558 ft.
Height loss: 780 m 2558 ft.
Maps:Kompass Nr. 92, Valchiavenna + Val Bregaglia, 1:50 000

Diese Wanderung bietet bei mäßigem Wetter einen interessante Alternative zu alpinistisch ambitionierteren Touren.  Man startet am Oberrand des Ortes Novate Mezzola (316m). Hier begint der kunstvoll angelegte Steinstufenweg in Val Codera - eine Fahrstraße gibt es für die Bewohner des Tales bis heute nicht. Man steigt im Schatten von Maronenbäumen sehr steil bis zu einer Kuppe. Hier endet die Materialseilbahn aus dem Tal, die Handvoll Häuser der Siedlung Avede (784m) sind allerdings verlassen. Hinter Avede steigt man etwa 50 Höhen-meter ab, bevor man auf einem jetzt recht bequemen Weg das teils noch bewohnte Dorf Cordera (825m) erreicht. In der Osteria Alpina oder im Rifugio Locanda kann man einkehren bzw. auch übernachten. 

Im Ort Cordera weist ein Schild "Tracciolino" den Weiterweg. Es geht nochmal etwa 50 Höhen-meter hinunter, bis man auf einer alten Steinbrücke den tief unten tosenden Ladrogno-Bach quert. Nach den Almhütten Cii (851m) mündet der Wanderweg in den Tracciolino, das ist die alte Trasse einer längst aufgelassenen Mini-Eisenbahn, die genau entlang der 920-Meter-Höhenlinie verläuft. Dieser folgt man über mehrere Kilometer, bis man - etwa anderthalb Stunden ab Cordera - auf eine rote Felsaufschrift "San Giorgio" trifft, die die Abzweigung des Weges in das gleichnamige Dorf markiert. Bevor man abzweigt, sollte man jedoch weitere ca 150 Meter dem Tracciolino folgen, dann erreicht man nämlich den ersten der Tunnel, die sich stollenartig durch den Berg graben. Die Eisenbahnstrecke wurde angelegt beim bzw. zum Bau des Wasserkraftwerdes im Valle die Ratti. Wer möchte, kann ihr weiter folgen durch mehrere Tunnels bis zur Staumauer des Sees im Valle dei Ratti bzw. den wenigen Häusern in Càsten (hin und zurück jeweils ca eine Stunde zusätzlich ab der Abzweigung nach San Giorgio, Taschenlampe nicht vergessen, siehe auch hier).  

Von San Giorgio (748m) führt ein wiederum sehr steiler, solide angelegter Steinstufenweg zurück nach Novate Mezzola. 

Novate Mezzola - Codera: ca 1 Stunde 45 Minuten

Codera - San Giorgio: ca 1 Stunde 45 Minuten

San Giorgio - Novate Mezzola: ca 1 Stunde

Anmerkung:
Die Kompass-Karte gibt manche der Abzweigungen an falscher Stelle an, dank der Wegweiser bzw. der auf Steine aufgemalten Beschriftungen ist die Wanderung jedoch einfach zu finden.  

Anzahl Tourengänger: 3 (mit M und Z) 

Hike partners: lila


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»