COVID-19: Current situation

Chüemettler und Schafberg


Published by carpintero , 27 July 2013, 11h32.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:26 July 2013
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Speerkette   CH-SG   Speer-Mattstock 
Time: 5:15
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Route:Mittlerwengi - Oberbogmen - Chüemettler - Furggli - Furggen - Schafberg - Chämi - Furggli - Hinterwängi - Mittlerwengi
Access to start point:PW bis Mittlerwengi (Parkplatz beim Skilift)
Maps:1134 (Walensee)

Als ich um neun Uhr vom Parkplatz bei Mittlerwengi loslaufe, ist es schon recht heiss. Für heute sind hohe Temperaturen prognostiziert und ich möchte nur eine kurze Tour machen. Der Aufstieg nach Oberbogmen ist demnach auch ziemlich schweisstreibend. Der Aufstieg in der Nordwestflanke des Chüemettlers verläuft angenehm im Schatten. Auf dem Gipfel studiere ich den Schafberg, mein nächstes Ziel. Allerdings verweile ich nicht lange auf dem Gipfel, da sich dort heute ausserordentlich viele Insekten tummeln. Ich steige zum Furggli ab und quere nach Furggen hinüber.

Die Route von Nordosten auf den Schafberg hat 3614adrian in diesem *Bericht beschrieben. Ich steige die gut gestufte Grasrinne hoch (Bild von 3614adrian) und erreiche so den Sattel. Danach quere ich auf dem schmalen Band unter dem Gipfelaufbau zuerst nach rechts, dann nach links hinauf (Bild von 3614adrian). Beim Ausstieg aus dieser Passage steige ich nochmals rechts eine Stufe hoch und quere dann horizontal in den Gipfelhang. Die letzte Querung ist aus meiner Sicht die heikelste Stelle, da die Felsen aus Nagelfluh nicht verlässlichen Halt geben und ein Sturz fatal wäre. Durch das steile Gras erreiche ich den Gipfel.

Auch auf diesem Gipfel erfreuen sich die Insekten ab mir. Meine Freude an ihnen ist begrenzt und nach einer kurzen Mittagsrast steige ich über den Grat Richtung Chämi wieder ab. Auf dem Weg zum Furggli entdecke ich ein totes, verwesendes Kälbchen. Nach diesem grausigen Fund erreiche ich das Furggli und danach Hinterwängi. Die Wirte erinnern sich von meinem *letzten Besuch an mich und wir plaudern ein wenig. Danach laufe ich zurück zum Parkplatz.


Hike partners: carpintero


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

Sent 28 July 2013, 08h31
Freut mich, dass dir meine Varinate am Schafberg gefallen hat. Ich bin damals spontan ohne Infos hochgeklettert. Ein local hat mir damals geantwortet, dass diese Route den einheimischen bekannt sei, auch sei es recht gut möglich den Klemmblock zu überklettern.

Lg Adrian

carpintero says: RE:
Sent 29 July 2013, 08h19
Danke für den Hinweis, den Klemmblock versuche ich bei der nächsten Tour zu überklettern.
Unmittelbar nach der rechts-links Passage bin ich nochmals eine Stufe rechts hoch und dann nach links, horizontal einige Meter oberhalb vom Ende der Rinne (mit dem Klemmblock) in den Gipfelhang gequert. Ich habe mich allerdings gefragt, ob man auch direkt horizontal zum Ende der Rinne queren kann (auf gleicher Höhe). Welche Route hast du gewählt?

Gruss Simon

3614adrian says: RE:
Sent 29 July 2013, 12h42
kann mich nicht mehr genau erinnern, denke vom Ende meines Pfeils auf dem Fotos bin ich weiter schräg aufwäts traversiert (empfand diese Stele als die heikelste).

Lg


Post a comment»