COVID-19: Current situation

Gemsfairenstock (2972m)


Published by ossi86 , 26 July 2013, 12h57.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:21 July 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: F
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   CH-UR   Claridengruppe 
Time: 5:30
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 950 m 3116 ft.
Route:8 km
Access to start point:Mit dem PKW bis Urnerboden. Von dort mit der Gondel hoch zum Fisetenpass. Hin- und Rückfahrt 16,- SFr (Gruppentarif).
Maps:1193 Tödi

Die Naturfreunde sind wieder unterwegs und wir besteigen heute gemeinsam den Gemsfairenstock. Los geht's am Fisetenpass, auf den uns die Bergbahn vom Urnerboden aus bringt. Vom Fistenpass führt ein kleiner Wanderweg in südwestlicher Richtung. Aber Achtung schon nach wenigen hundert Metern kann man eine Abzweigung verpassen. Direkt nachdem man durch einen Weidezaun geht muss man scharf links abbiegen und dem Trampelpfad folgen. Der Weg ist ab hier nur mit Steinmännli markiert. Dann geht es durch einfaches Gehgelände immer am Grat entlang.

Ab dem imposanten Rund Loch wird es zunehmend felsiger und wir kommen nicht mehr um die ersten Schneefelder herum. Den Langfirn kann man größtenteils nördlich/unterhalb umgehen, wobei wir um diese Jahreszeit/in diesem Jahr auch einige Schneefelder passieren, was natürlich etwas anstrengender ist als das Gehen im Fels. Den Gemsfairenstock erreichen wir dann über den Westgrat.

Oben angekommen bietet sich eine hervorragende Aussicht zum Clariden und dessen Firn. Der Tödi ist leider in Quellwolken verschwunden. Macht aber nichts, die Aussicht hat auch so einiges zu bieten. Nach einer kurzen Rast im T-Shirt bei gefühlten 20 Grad steigen wir wieder ab.

Knapp westlich des Gipfels entscheiden wir uns über den Langfirn abzurutschen. Es sind reichlich Spuren vorhanden. Trotzdem sollte man ein bisschen aufpassen wo man hier hinrutscht. Es gibt immer wieder Eiskanten und lange Felsbänder im Firn. Am unteren Ende des Firns treffen wir wieder auf den mit Steinmännli gekennzeichneten Wanderpfad und es geht auf gleichem Weg zurück zum Fisetenpass.

Hike partners: ossi86


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»