COVID-19: Current situation

Von der Varner Suone auf den Bisse de Bénou


Published by laponia41 Pro , 23 April 2013, 10h04.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:22 April 2013
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:00
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 420 m 1378 ft.
Route:17 km
Access to start point:cff logo Leuk
Access to end point:cff logo Sierre

Eigentlich wollte ich ja nur schauen, ob die Grossi Wasserleitu und der Bisse Neuf schon Wasser führen. So stieg ich denn möglichst direkt und rasch vom Bahnhof Leuk über Varen und Taschunieru hinauf zum Hüterweg der Grossi und stellte fest, dass diese noch trocken ist. Dafür konnte ich mich über die vielfältige Namensgebung und weitere Details informieren:

Die "Varner Suone", auch "Grossi Wasserleitu" 0der "Bisse de Varone" genannt, wird mit Wasser aus dem Bach Raspille gespeist. Das Wasser der Raspille wird von mehreren Gemeinden genutzt. Die Zuteilung stützt sich noch heute auf das Urteil des Bischofs Jost von Silenen vom 14. September 1490. Die Wasserleitung befindet sich in Proprjia, unterhalb des Weilers Cordona. Die Suone fliesst durch die Varnerplatten, die von einem grossen prähistorischen Flessturz zeugen. Sie ist sechs Kilometer lang.

Weil es anfänglich trüb war und in der Suone kein Wasser floss, blieb die Kamera im Rucksack. Erst bei der schäumenden Raspille bequemte ich mich, sie auszupacken und stellte zugleich hier an der Sprachgrenze von tagwoll zu bonjour um. Mangels Wanderern konnte ich jedoch von meiner Vielsprachigkeit nur selten Gebrauch machen, und wie immer antwortete man auf tagwoll mit bonjour und auf bonjour mit tagwoll. Am Ende lernte ich jedoch dazu, weil ich merkte, dass sich die Bezeichnungen Planige, Neuf und Bénou auf das gleiche Gewässer bezogen. Und am Ende dieses Gewässers entdeckte ich oberhalb Venthône erstmals das Sammelbecken. Ästhetisch keine Sensation, aber sicher zweckmässig.

Vorbei beim historischen Kern von Venthône stieg ich in der Direttissima hinunter durch die Rebberge nach Sierre. Einmal mehr stellte ich fest, dass sich Wanderungen auch bei mässigem Wetter lohnen. Insbesondere bei Suonen lernt man immer dazu - aber sehr selten etwas, das gerberj in seinem Inventar nicht schon dokumentiert hat.

Hike partners: laponia41


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 15575.gpx Leuk Sierre

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (5)


Post a comment

bidi35 says: schöne Suonenwanderung...
Sent 23 April 2013, 12h05
...bringt mich auf eine Idee!!!

LG Heinz

laponia41 Pro says: RE: schöne Suonenwanderung...
Sent 23 April 2013, 20h16
....falls ich zu dieser Idee etwas beitragen kann, bin ich dabei!!!

LG Peter



bidi35 says: RE: schöne Suonenwanderung...
Sent 23 April 2013, 22h01
...ich habe an die Mengis gedacht...aber wenn sie kein Wasser führt, ist es nur halb so interessant...

Sent 24 April 2013, 07h10
Die parallel zur Varner Suone verlaufende Mengis führt seit Jahren kein Wasser mehr. Ab einem grossen Reservoir ist alles verrohrt.

bidi35 says: RE:
Sent 24 April 2013, 09h33
ja, habe deinen Bericht vom 31.3.11 gelesen. Wir waren 2004 dort...da führte die Mengis noch Wasser!


Post a comment»