COVID-19: Current situation

Cimetta 1671 - sehr viel Blau am Himmel


Published by Frangge , 16 April 2013, 21h29.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike:14 April 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Gruppo Poncione Piancascia   CH-TI 
Time: 6:00
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:ca. 14km
Access to start point:cff logo Locarno

Es gibt zwar schon fast 50 Berichte über Touren zum Cimetta, aber mir fallen trotzdem drei Gründe ein, einen mehr zu schreiben: Viele Berichte sind auf italienisch, da ist einer mehr auf deutsch sicher nicht schlecht, ich kann einen aktuellen Bericht geben, wie hoch wieviel Schnee noch liegt und es gibt ein paar schöne Bilder.

Wir sind gegen 10 Uhr am Bahnhof in Locarno angekommen, haben uns nach Monti della Trinita aufgemacht, wo wir in unserer Pension ein Depot eingerichtet haben. Wir sind auch gleich Richtung Monte Brè gestartet. Der Weg dahin führt sonnig durch noch kahlen Wald recht steil bergauf. Immer wieder raschelt es im Laub wenn sich die Eidechsen aus dem Staub machen.Während man relativ einsam unterwegs ist, trifft man dank der Seilbahn in Cardada wieder viele Leute an. Wir verweilen kurz und setzen dann unseren Weg zum Cimetta fort, wo wir überraschenderweise dann wieder fast alleine sind - die meisten Leute bleiben in der Nähe des Restaurants Cardada. Kurz vor dem Gipfel tummeln sich die Paraglider, die aber ziemlich Mühe haben, genügend Wind für den Start zu erwischen. Über Schnee mussten wir erst die letzten 20 Meter vor der Aussichtsplattform gehen. Am Gipfel überlegen wir uns kurz, weiter zum Cima della Trosa zu gehen. Es ist aber schon etwas spät und auf dem Wanderweg liegt noch etwas Schnee und so verwerfen wir den Gedanken wieder. Das lässt uns dann mehr Zeit für Pausen im Abstieg.

Den gehen wir über Chiodo und Cordonica nach Orselina an. Wie Ivo66  *erwähnt hat, schlängelt sich der Weg von (in unserem Fall nach) Orselina im Zick-Zack den Berg hinab. Besonders schön ist Cordonico. Die Aussicht von dieser Lichtung auf der ein paar Häuser stehen auf den Lago Maggiore ist wirklich atemberaubend. Das letzte Stück des Abstiegs nach Orselina geht dann doch relativ steil, der Wanderweg besteht immer wieder aus Stufen, was für die Knie doch relativ anstrengend ist. Von Orselina dann durch das Dorf zurück in die Pension.

Die Wanderung ist sicher kein Geheimtipp, aber gerade bei so schönem Wetter und Sicht wirklich wunderschön. Der Hunger nach Frühling und der Durst nach Sonne wurden auf jeden Fall bestens gestillt. Die Seilbahn bei Cardada muss man einfach ausblenden. Dafür bekommt man immer wieder beste Aussicht auf den Lago Maggiore und auf dem Cimetta hatten wir eine fantastische Rundsicht. Der ganze Weg ist wirklich einfach zu gehen und meist sehr gut beschildert. Da es viele Wege auf den Berg gibt, kann man je nach Laune und Kondition variieren. Die Tafeln an der Aussichtsplattform und die 'ausgestellten' Steine am Gipfel fanden wir dann nur mässig informativ. Nur noch wenige Tage und dann wird auch der letzte Schnee zum Cime della Trosa weg sein.

Hike partners: Frangge


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»