COVID-19: Current situation

Rundwanderung über den Monte d´Oro 2389m zu den Cascades des Anglais


Published by korsika , 3 April 2013, 16h19.

Region: World » France » Corsica » Haute Corse
Date of the hike:26 June 2010
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: F 
Time: 8:45
Height gain: 1474 m 4835 ft.
Height loss: 1474 m 4835 ft.
Access to start point:Bahnhof von Vizzavona Parkmöglichkeit: nach dem Bahnhof ist ein grosser staubiger Platz, P vor Vizzavona im Wald Einkehrmöglichkeit: Restaurants und Hotels in Vizzavona
Accommodation:Camping in Tattone, Hotels in Vizzavona

Vom Bahnhof gehe ich das Teersträsschen zurück, auf dem ich gekommen bin, bei der Casa di a natura rechts dem GR20 folgen, nun über 2 Brücken bis der GR20 nach links abtweigt. Ich gehe jedoch weiter und komme wieder zu einer Steinbrücke und biege gleich nach dieser auf den gelb markierten Pfad (Tafel Monte d’Oro) ab. Ich kreuze nach einigen Minuten eine Forststrasse und weitere 10min später stosse ich auf einen Querweg dem ich nach rechts folge. Nach einer Bachüberquerung mündet dieser wieder in einer Forststrasse dich ich nach einigen Minuten wieder links auf dem gelb gekennzeichneten Pfad verlasse. Noch 2x kreuze ich diese Forststrasse bis ich nun bei einer Tafel auf dem endgültigen Aufstiegsweg bin. Ich überquere den Speloncello-Bach (1h) und steige am rechten Ufer in Serpentinen bergan. Kurz vor der Bergerie de Pozzatelli überquere ich noch einen Bach und bin bald bei den Steinhäusern (1h). In Bachnähe steige ich durch Erlengebüsch über Geröllfelder zu einem Bergkessel auf. Hier wende ich mich nach links und in einem Bogen gelange ich über ein Restschneefeld zu einem steilen, felsigen und schotterigen Couloir. Es liegt noch sehr viel Schnee in der Rinne und bis dato brauchte ich in Korsika noch keine Steigeisen. Nun, umdrehen oder aufsteigen? Eine gut sichtbare Spur führt kerzengerade nach oben, kleine Probe über die Beschaffenheit, hart und harschig, aufwärts geht’s. Hier sind die Stöcke eine super Hilfe. Ich denke, 200m waren`s sicher, bis ich wieder auf Felsen komme. (Foto) (1h 15min) Wenig später erreiche ich eine Grasterasse und kurz danach den Abzweiger nach rechts auf den Monte d’Oro. In leichter Kletterei (I) und einer Kletterstelle (II) geht`s zum Gipfel. Bald bin ich oben. (insges. 4h) Kaum zu glauben, es gibt tatsächlich ein Gipfelkreuz!

Eine ausgiebige Rast mit feinem Z`nüni und ein Paar Fotos, dann geht`s wieder abwärts.

Ich steige bis zur Geröllterasse (Schulter der Vereinigung, Épaule de la Jonction) in 5 min ab und biege an der Gabelung rechts ab in Richtung Muratello (Pfeil auf Felsblock). Nach einem kurzen Abstieg quere ich weglos ein Geröllfeld und gehe auf Felszacken zu, da hier immer wieder andere Wanderer wie aus dem Nichts auftauchen. Hier sehe ich auch wieder den gelb markierten Pfad. Beim Rückblick sehe ich auch den richtigen Pfad hierher, ich war um 10m zu tief gegangen! Ab hier steige ich in stetem Auf und Ab den über Grat entlang zur Bocca di Porco (45min). Rechts unter mir liegt der Lac d’Oro. Grosse Eisschollen treiben noch darin. Gleich nach der Bocca steige ich links hinunter zum GR20 (15min). Beim Rückblick auf den Monte d’Oro sehe ich Wolken aufziehen. Dem GR20 nach Süden folgend (abwärts) komme ich an einem Wasserfall vorbei und gelange schliesslich zur Tortetto-Brücke bei der ich den Agone-Bach überquere (2h 15min). Durch einen schattigen Buchenwald wandere ich entlang der Cascades des Anglais bergab bis zu einem Kiosk (1h) . Nach links über eine Brücke und dem Bach entlang durch einen Wald weiter abwärts, über einen Steg und weiter zur Forststrasse. Nach der 2ten Brück nach rechts und wieder zurück zum Bahnhof.

Fazit: wunderschöne Tour, für nächstes Jahr werden definitiv Steigeisen gekauft!

Hike partners: korsika


Gallery


Open in a new window · Open in this window

D
T3+ II
T3 II
15 Jun 11
Monte d'Oro (2389m) · Tef
T4 II
T5- II
7 Aug 17
Grande Randonnèe (Gr 20) Nord · Francesco

Post a comment»