Bockmattli 1932m


Published by Bergmuzz Pro , 20 March 2013, 22h10.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:23 May 2009
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe   CH-GL 
Time: 6:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Maps:236T Lachen 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo

Endlich war es Soweit. Wir haben uns vorgenommen den Bockmattli zu erklimmen. Der Bockmattli war schon schon lange auf meiner Wunschliste. Bereits viele Male habe ich ihn von anderen Bergen aus gesehen und mir immer wieder gesagt denn musst du noch besteigen. Nun war es ja endlich soweit. Ein sommerlicher Tag mit blauem Himmel und sehr viel Sonnenschein erwartete uns. Also machten wir uns am Morgenfrüh auf den Weg ins Wägital damit wir nicht bei der prallen Mittagssonne aufseteigen mussten. Die Ersten 500 Höhenmeter waren rasch erledigt und eigentlich sehr angenehm auf der Forststrasse hinauf bis Schwarzenegghöchi und dann noch ein kurzes Stück auf dem Grat bis zur Bockmattlihütte. Kurz vor der Bockmattlihüttli nahmen wir noch einen Zwipf damit wir für den steilen Aufstieg zum Bockmattlipass genung Energie hatten. Der Austieg durch die Rinne ging dann aber einfacher als von unten angenohmen. Der Aufstieg in der diesem Einschnitt erfordert gutes Schuhwerk und Trittsicherheit, denn im oberen Teil des Aufstiegs werden aus dem Weg sehr bald nur noch Weg spuren. Wichtig ist auch sich immer Links zu halten. Bald waren wir auf dem Bockmattlipass angekommen und um mindestens 3 Liter leichter geschwitzt... Nach der Pflicht kam dann noch die Kür. Der restliche Weg bis zum Gipfelkreuz des Bockmattlis war rasch erledigt. Der Abstieg ist kurz erzählt, einfach alles Rückeärts bis zum Ausgangspunkt in Innerthal.

Ich kann die Besteigung des Bockmattlis allen nur empfehlen. Es ist eine sehr schöne Tour die gut machbar ist und auf dem Gipfel eine wunderbare Aussicht bietet von Zürich über Einsiedeln zum Speer bis zum Glärnisch. Im Sommer ist es aber sehr zu empfehlen früh aufzubrechen, da der grosse Teil der Tour sehr Sonnen exponiert ist.

Bergmuzzä Tourenbericht
http://www.bergmuzzae.ch/wp4/?p=1651

Hike partners: Bergmuzz, Robi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»