Gasselhöhe (2001m), Ripittegg (2126m), Schober (2133m) und Spiegelsee


Published by Tef , 19 June 2012, 21h15.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Schladminger Tauern
Date of the hike:15 June 2012
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 750 m 2460 ft.
Access to start point:Aus dem Ennstal in Pichl Richtung Reiteralmstraße, die nur zu Beginn geteert ist. Mautgegühr 3.50 € am Häuschen zu bezahlen, sofern jemand da ist. Für Besitzer der Sommercard Schladming-Dachstein (bekommt man ab 1 Übernachtung!) kostenlos

Nach langer Zeit ging es mal wieder in die wunderschönen Schladminger Tauern. Die heutige Wanderung ist recht kurz und eignet sich sehr gut als Nachmittagstour, dann sind nämlich auch alle Liftfahrer weg und man ist ganz alleine.
Um zur Schönheit zu gelangen, muß man aber zuerst mal durch das ganze Spektrum der Häßlichkeit eines Skigebietes hindurch. Das geht entweder mit dem Lift oder, wenn man spät dran ist, besser mit dem Auto auf der Mautstraße.
Hat man das hinter sich, geizt die Landschaft nicht mit ihren Reizen: drei Gipfel mit wunderschönen Ausblicken und faszinierende Seen liegen am Weg.
Los geht es vom Parkplatz bei der Reiteralmhütte (1700m) hinauf zur Gasselhöhehütte (1741m), wo auch die Gondel endet. Dahinter führt ein Steig durch lichten Lärchenwald und Alpenrosensträucher (die dieses Jahr noch immer nicht blühen) schräg nach rechts hinauf zur Schulter und von dort unschwer hinauf zum Gipfelkreuz der Gasselhöhe.
Bereits hier ist der Ausblick phantastisch: der Dachstein im Norden, nach Westen die Hohen Tauern, nach Süden die Niederen Tauern mit der Steirischen Kalkspitze und nach Osten übers Ennstal zum Grimming und dem Toten Gebirge.
Wunderschön geht es nun über den breiten Rücken nach Süden, nach Osten blickt man steil hinab zu den Gasselseen. Im leichten Auf und Ab wandert man dahin, zuletzt kommt eine Senke, dann steigt man hinauf zum Ripittegg.
Im Osten steht das nächste Gipfelziel, der Schober, dazwischen die Senke mit dem Oberen See. Zunächst steigt man vom Gipfel wieder einige Minuten auf dem Aufstiegsweg ab, bis es nach rechts steil in die Flanke geht. Normalerweise kein Problem, jetzt mit den Schneefeldern muß man etwas aufpassen, weil sie am Anfang zu steil zum Abfahren sind. Erst später rutscht man schön zum wunerbar gelegenem Obersee, welcher noch fast komplett unter Schnee und Eis liegt.
Man geht entweder links oder recht um den See herum und steigt dann über ein Geröllfeld schräg nach links hinauf und trifft so auf den Wanderweg zum Schober. Steil geht es auf teilweise etwas erodierten Pfaden hinauf zum Grat und dann auf diesem in leichter Kraxelei (man muß oben nicht dem Weg in die Flanke folgen, sondern kann locker direkt aufsteigen -T3) hinauf zum Gipfel, erneut mit wunderbarer Aussicht.
Nach kurzer Pause steige ich rasch wieder ab, schließlich will ich den Spiegelsee noch erreichen, ehe er im Schatten der Gasselhöhe verschwindet. Dazu steigt man auf dem Pfad zum Obersee ab und wendet sich dann nach rechts eine Stufe tiefer zum Spiegelsee.
Es ist zwar nicht ganz windstill aber immerhin ist er schon größtenteils eisfrei. Denn neben der Naturschönheit begeistert hier der (gepspiegelte) Blick hinüber zum Dachstein. Ein zauberhaftes Plätzchen, nun um diese Tageszeit total einsam.
Ich bleibe bis die Sonne hinterm Berg verschwindet und wandere dann auf breitem Weg durch die Ostflanke der Gasselhöhe, stets mit sehr schönen Ausblicken. Zuletzt geht es durch schönen Lärchenwald wieder etwas aufwärts und man erreicht wieder die Bergstation. Ein Speichersee für die Schneekanonen setzt mit seinen Spiegelungen nochmal, man muß es zugeben, beeindruckende Akzente. Dann gehts die letzten Meter wieder hinab zum Ausgangspunkt.

Hike partners: Tef


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3+
7 Aug 20
Rund um die Gasselseen · Ole
T2
21 Jul 23
Gasselseen und Rippetegg · Erli
T2
29 Jan 14
Gasselhöhe, 2001m · lila

Comments (3)


Post a comment

Kalkmann says:
Sent 20 June 2012, 08h23
Wunderschonen Tour fur mitte Juni, super Bilder, gratuliere!Ich kann nicht mehr unser Urlaub warten. Ich habe noch Stimmung für Berge und hiking, nur 3 Tage bleiben...

Beste Grusse, Kalkmann

Tef says: RE:
Sent 20 June 2012, 20h08
Servus Kalkmann,
vielen Dank!
wir wünschen dir viel Spaß und schöne Touren in deinem Urlaub! (und gutes Wetter natürlich)
Und sind schon neugierig auf die Berichte danach
beste Grüße
Tef

Kalkmann says: RE:
Sent 21 June 2012, 08h46
Vielen Dank! Also wünsche ich Ihnen ein schönes Sommer!
beste Grüße, Kalkmann



Post a comment»