ungewollte, grossräumige Sulzfluerundtour


Published by saebu , 18 March 2012, 22h36.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:11 March 2012
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   A   Montafon 
Route:Partnun - Gemschtobel - Sulzflue - im Rachen - auf den Bänken - Gauer Tal - Latschau & Gargellen Schafberg Bergstation - St. Antönier Joch - St. Antönien
Accommodation:www.sulzfluh.ch

Nach einer sehr angenehmen Nacht im Berghaus Sulzfluh in Partnun 1‘763m machen wir uns schon früh an den Aufstieg zur Sulzfluh. Erfreut über das noch gute Wetter nähern wir uns über Eggen, Wanne auf der hartgefrorenen teils etwas glasigen Spur der Steilstufe zum Gemschtobel. Hier binden wir die Skier auf den Rucksack und steigen in gutem Trittschnee zu Fuss auf zum Gemschtobel. Mittlerweile hat sich nun das Wetter sehr verschlechtert und wir sehen nicht weiter als 3 Meter. Zum Glück finden wir eine ausgeprägte Aufstiegsspur, auf welcher wir aufsteigen und so plötzlich vor dem Gipfelkreuz der Sulzflue 2‘817m stehen. Erstaunlicherweise ist hier nicht viel vom starken Ostwind zu merken und wir machen eine kurze leider überhaupt nicht aussichtsreiche Pause bevor wir uns an die Blindflugabfahrt machen. Die Gipfelpartie ist etwas hart, aber schon bald finden wir eine Aufstiegsspur entlang welcher wir unsere Abfahrt fortsetzten. Überzeugt auf der richtigen Abfahrt zu sein, kurven wir bis unterhalb des Nebels und zu unserem Erstaunen ist im Tal vor uns überall Wald ersichtlich und mit Schrecken realisieren wir urplötzlich, dass wir Richtung Österreich abgefahren sind. Also nach der Gipfelpartie im dichten Nebel zu wenig stark rechts abgedreht haben. Wir treffen die 3 Südtiroler vom Gipfel wieder an….auch sie wollten eigentlich wieder zurück nach Partnun abfahren.  Der tolle Pulverschnee in der Abfahrt hätte uns auffallen sollen, denn im Gemschtobel war der Schnee gedeckelt.  He nu; wir schliessen uns mit den Anderen zusammen und anhand von Karte und GPS können wir uns „orten“. Via Rachen sind wir bis auf den Bänken 2‘102m abgefahren. Wie geh’s weiter? Wieder anfellen und ca. 700m durch den tiefen Pulverschnee hinaufspuren? Oder auf dem Boden nach rechts queren und versuchen zur Tilisunahütte zu gelangen? Diesen Plan verwerfen wir als wir in die felsdurchsetzten Couloirs sehen und kehren wieder um. Also Plan grossräumige Rundtour via Skilift Gragellen; wir folgen den vielen Abfahrtsspuren ins Gauer Tal. Über eine Steilstufe gelangen wir auf den Winterwanderweg, auf welchem wir talauswärts bis Latschau ca. 1‘020m abfahren. Hier organisieren wir ein Taxi, welches uns für 11 Euros pro Person via Tschagguns nach Gargellen 1‘400m bringt. Für 22 Euros lassen wir uns mit Seilbahn und Sessellift an die Bergstation vom Schafberg 2‘276m hinauf transportieren. Nach einer kurzen Abfahrt über die Piste, fellen wir in erneut dichtem Nebel an und folgen der zum Glück sehr ausgeprägten Aufstiegsspur der Madrisarundtourer hinauf zum St. Antönier Joch 2‘376m. So gelangen wir wieder zurück in die Schweiz…..hurra; Freude herrscht! Durch das Alpeltitälli fahren wir durch schönen Pulverschnee mit nun schon etwas schweren Beinen hinunter via Püschen, Matten zurück nach Litzirüti 1‘461m, von wo aus wir nun endlich mit ca. 4 Stunden unsere Rückreise antreten können.
Dank dem Nebel sind wir zu einer sehr speziellen Sulzflue-Rundtour gekommen, welche uns sogar noch schöne Pulverabfahrten beschert hat! Ende gut alles gut! ;o)

Hike partners: saebu, Steimandli


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
T5 II
5 Aug 13
Gargäller Chöpf & Riedchopf · Dimmugljufur
T3+ AD+
T3 D
25 Sep 05
Klettersteig Sulzfluh (2817m) · Alpin_Rise
T3
7 Aug 10
Sulzfluh (2817) · flyy

Post a comment»