COVID-19: Current situation

Lüderenalp - Garstige Angelegenheit


Published by Domino , 20 February 2012, 15h26.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike: 8 January 2012
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 5:00
Height gain: 754 m 2473 ft.
Height loss: 833 m 2732 ft.
Route:Zollbrück, Ried, Geilisguet, Fluehüsli, Sunnberg, Tällihüttli, Ober Rafrüti, Lüdere, Under Rafrüti, Gmünden, Mettle, Chammere, Hohgrat, Ober- Under Langenegg, Schützegrabe, Langnau i. E.
Access to start point:cff logo Zollbrück
Access to end point:cff logo Langnau i.E.
Accommodation:Lüderenalp

Der Wetterbericht verheisst nichts Gutes, so starten wir heute gleich von zu hause.
Es ist trüb und bei uns im Dorf ist es grün, aber der Wanderweg zur Lüderenalp führt uns alsbald in den Schnee. Wir sind zwar nicht beschneeschuht, kommen aber trotzdem gut voran.

Je näher wir der Lüdere kommen desto garstiger wird das Wetter. Ein scharfer Wind bläst und es beginnt zu schneien. Gefälligerweise ist das Restaurant geöffnet und wir wärmen uns mit Kaffee bei einem kurzen Schwatz mit den Wirtsleuten.

Via Kobelhüttli, Under Rafrüti, Mümpach erreichen wir Gmünden im Gohlgraben. Dann der Fahrstrasse entlang bis Mettle. Hier wechseln wir wieder auf den Wanderweg und erklimmen Chammere. Kurze Aufhellungen wechseln sich ab mit Schneeschauern. Weiter geht's via Hohgrat, in den Hohgratwald, wo wir nach Ober- und Under Langenegg abzweigen. Schliesslich führt uns der Wanderweg durch den Schützegrabe hinunter nach Langnau.

Als Schlüsselstelle entpuppt sich eine simple Hangquerung beim Kobelhüttli. Es ist dort sehr steil und rutschig. (im Sommer wohl kaum der Rede wert)

Die abwechslungsreiche Tour führt über Wald- und Wiesenwege, aber leider auch über längere Strecken entlang von Teerstrassen.

Bei besseren Wetterverhältnissen ist die Aussicht von der Lüderenalp herrlich.

Hike partners: Aemmitauer, Domino


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»