COVID-19: Current situation

Lüderenalp


Published by Aemmitauer , 6 January 2014, 07h23. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:29 December 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Time: 6:30
Height gain: 576 m 1889 ft.
Height loss: 576 m 1889 ft.
Route:Ried-Geilisguet-Fluehüsli-Ober Rafrüti-Lüderenalp-Senggenberg-Trachselwald-Grünenmatt-Ramsei-Zollbrück
Access to start point:-
Access to end point:-
Accommodation:Hotel Lüderenalp

Da der Wetterbericht nicht ganz so stabiles Wetter vorhersagt, bleiben wir in der Region. Obwohl bei uns der Schnee in überschaubarer Menge liegt, nehmen wir die Schneeschuhe mit, sicher ist sicher.

Ab Fluehüsli heisst es Schneeschuhe anziehen, nimmt doch der Schnee mit jedem Höhenmeter zu. Ab Tällihüttli ist nun definitiv tiefster Winter. Den Regen des Vorabends können wir hier als 10cm Neuschnee bewundern.

Nach einer Aufwärmpause im Hotel Lüderenalp folgen wir dem Weg in Richtung Wasen, da wir die Strecke nach Langnau nun schon einige Male unter den Schuhen hatten.

Der Wanderweg verläuft für einige Kilometer, bis Vordere Schützberg, direkt auf der Strasse, oder für mehrere kurze Strecken paralell dazu. Für uns somit ein ständiges "Schneeschuhe an /Schneeschuhe ab", da die Strasse aper ist. 

Ab Schützberg führt der Weg über den Grat des Liechtguetgraben, einer der Seitenarme des Heimisbaches. Einige Teilstrecken sind Natrustrasse und einige asphaltiert. Nach Sänggeberg können die Schneeschuhe nun wieder auf den Rucksack, sie haben ihren Dienst erfüllt.

Von Trachselwald aus besteht die Möglichkeit, mit dem ÖV die Reise weiterzuführen, oder man könnte schon früher in Richtung Wasen Dorf oder Grünen absteigen. Wir setzen weiter auf Schusters Rappen und beenden die Runde zu Fuss.

Zu Beginn strahlend blauer, ab Fluehüsli teilweise bedeckter Himmel bei eher frühlingshaften Temperaturen. Der Weg in Richtung Wasen-Trachselwald ist landschaftlich sehr reizvoll, jedoch ein grosser Teil auf asphaltierter Strasse, was doch eher unangenehm zum Laufen ist.

Fotos: Domino


Hike partners: Aemmitauer, Domino


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»