COVID-19: Current situation

Ultental - Berge und Leute


Published by goppa , 8 January 2012, 18h39. Photos by the participants

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:10 September 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 1 days
Route:Steinrast-Peilstein-Rontscher-Muttegrub-Kofelrast-Steinrast
Access to start point:Zufahrt von St. Walburg ist bis zur Jausenstation Steinrast mit Bus möglich. Mit dem PKW könnte man sogar bis zur Kuppelwieser Alm fahren, dem Ausgangspunkt für das 3257m hohe Hasenöhrl.
Accommodation:Jede Menge schöner Hotels im Ultental. St. Walburg ist zentral beim Zoggler Stausee gelegen und beim Kreuzwirt ist man gut aufgehoben. http://www.kreuzwirt.it/index.php
Maps:Tabacco 042 Ultental 1:25000

Ein Wochenende in einem doch noch etwas abgeschiedenem und ruhigerem Tal Südtirols, dem waldreichen Ultental.
Vom (direkt neben dem Altbau an der Straße) relativ neu erbauten Hotel Kreuzwirt in St. Walburg, wo wir mit Erlebnishallenbad und Sauna bei vortrefflicher Südtiroler Kost bestens untergebracht sind, fahren wir am Samstag bis Steinrast. Bis zu dieser urigen Jausenstation auf 1723m, einige Straßenkehren und 150 Höhenmeter tiefer als die Kuppelwieser Alm ist die Zufahrt für unseren Bus möglich. Wir haben gestern Abend zwei Tourenziele besprochen: Die Spitzengruppe besteigt den Hohen Dieb 2730m, eine zweite Gruppe den Peilstein 2542m. Alle treffen sich anschließend mit der dritten Gruppe, den gemütlichen Wanderern, auf der Marschnell Alm. 

09:10 Uhr. Auf dem, nur am Beginn etwas steileren, dann langgezogenem, dem Tal angepaßten Wanderweg 4B wandere ich gemütlich mit Angelika, Christine, Hubert, Stephanie, Erich und Erika durch den Tannenwald hinauf zur idyllischen, aus wettergebräuntem Zirbenholz erbauten Riemerbergl Alm 2049m (Rinnerberglalm). Die Alm ist leider nicht mehr bewirtet, nur eine Herde Haflinger Pferde grasen auf den herbstlich gelben Almböden rund um die Hütte. Die zwei Stunden Aufstieg reichen meinen Begleitern. Sie möchten mit einer längeren Rast die angenehme Herbstsonne genießen und beschließen, danach wieder abzusteigen, um zeitgerecht den Bus zu erreichen.

Also steige ich allein über die Almwiesen weiter auf zur Marschnell Alm 2212m und bin sehr verwundert hier niemanden aus unserer großen Gruppe anzutreffen. Also weiter zum Gipfel des Peilstein 2542m, den ich um 12:40 Uhr erreiche. Seltsam, auch hier sitzt keiner von uns unterm Gipfelkreuz oder genießt die Sonne bei einem Mittagsschläfchen in den Heidelbeerbüschen. Also genieße ich nur kurz die Aussicht, die durch aufsteigende Nebelschwaden etwas getrübt wird und beschließe dann, über den Halbkreis der Berggipfel zu den Kofelrastseen zu wandern und von dort nach Steinrast abzusteigen.

Um nicht zu spät zum Treffpunkt zu kommen, lege ich einen Zahn zu und steige über den Wanderweg 7 auf zum Rontscher Berg. Vom Grat blicke ich nordseitig hinunter zu den grün-blauen "Drei Seen", 200 Meter tiefer liegen sie auf einem Hochplateau. Auf dem Gipfel des Rontscher 2711m bläst kalter Wind, teilweise ziehen Nebelschwaden über den Kamm, rasch quere ich hinüber zum Gipfelplateau des Muttegrub 2736m, wo ich um 14:00 Uhr nach Westen hinüberblicke zum etwas niedrigeren Hohen Dieb 2730m. Plötzlich stürmen durch die Nebelschwaden drei verschwitze Kameraden herauf zum Gipfelsteinmann. Klaus, Herbert und Gerald kommen vom Hohen Dieb und den Kofelraster Seen. Sie haben vor, über den Rontscher zur Marschnell Alm und aus Zeitgründen weiter direkt ins Tal nach St. Walburg abzusteigen. Ein Gipfelfoto von Klaus, und wir trennen uns. Auf mich warten 1000 Höhenmeter Abstieg, es geht hinunter nach Kofelrast 2312m, wo es windgeschützt und angenehm warm ist und von hier durchs Tal hinaus zu unserem Treffpunkt. Immer wieder sind Kuhglocken und die knallenden Geißeln bzw. Peitschen vom Almabtrieb der Rinder und Kühe von der Kuppelwieser Alm, sowie Musik unter mir zu hören. Um 15:20 Uhr treffe ich bei der Jausenstation Steinrast ein. Zeitgerecht vor unserem Bus, der durch den heutigen Almabtrieb schwierige Bedingungen für die Anfahrt vorgefunden hat.
Weitere Wanderungen im Ultental

Hike partners: goppa, BRFK


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»