Strahlhorn (3027m)


Published by phx , 8 October 2011, 02h33.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 2 October 2011
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 6:00
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Route:13km
Access to start point:PKW bis Fiesch, Seilbahn von Fiesch - Fiescheralp

Wieder inspiriert durch einen Bericht hier auf hikr, beschloss ich für diesen Sonntag mit ausgezeichnetem Spätsommerwetter eine Tour auf das Strahlhorn (3027m) im Aletschgebiet.

Das Strahlhorn scheint ein eher selten begangener Gipfel zu sein, zumal auch hier auf hikr kaum Berichte zu finden sind.



Gestartet bin ich Morgens um 8:30 Uhr auf der Fiescheralp (2212m). In relativ zügigem Tempo marschierte ich gleich in Richtung Märjelensee, der Dank dem Tälligrattunnel äusserst einfach zu erreichen ist. Gleich beim Heraustreten aus dem Tunnel bietet sich ein traumhafter Anblick, welchen ich (stets mit Fotokamera bewaffnet) festhalten musste.

Ab dem Tunnelausgang respektive der Gletscherstube führt ein Weg entlang dem Fuss des Strahlhorns zum Aussichtspunkt Platten direkt über dem Aletschgletscher. Dieser ist eine Sackgasse und in diesem Fall der Ausgangspunkt für den Aufstieg. Widererwarten war die Route zum Gipfel kaum zu erkennen.

Ich entschied mich für den direkten Weg, gerade rauf in Richtung Berg. Dies hat sich später dann auch als korrekt herausgestellt. Diese Route von der Südwest-Seite her ist etwas steiler, als die Südost-Seite, welche ich für den Abstieg verwendete.

Nach unzähligen Kraxeleien und 1-2 Sackgassen hab ichs dann aber kurz vor dem Gipfel auf die Normalroute geschafft. Der letzte Abschnitt ist ziemlich steil und sandig: Ausrutschgefahr. Hat man dies ohne Ausrutschen gemeistert, kann man die letzen Meter komfortabel über festes Blockgestein dem Grat überwinden.



Auf dem Gipfel mit dem improvisierten Gipfelkreuz angekommen bietet sich ein ausgezeichneter Blick auf den Aletschgletscher sowie ein super Panorama in alle Richtungen.



Eine Rast, ein Snack und unzähligen Fotos - die zuhause zu wenigen Ganzen zusammengesetzt werden sollten - später machte ich mich anden Abstieg. Die ersten Meter sind wieder einfach. Der steile Teil direkt unterhalb beging ich mit grösster Vorsicht, da ein Ausrutscher sehr unschön enden könnte. Im unteren Teil kommt man mit Unterstützung von Stöcken wieder relativ sicher und zügig voran. Das Tempo nahm mit abnehmendem Gefälle stetig zu.

Ab der Gletscherstube ist der Rückweg mit dem hinweg identisch.

Hike partners: phx


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing


Geodata
 7884.kml Google Earth Route nicht 1:1!

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5
27 Jul 13
Strahlhorn 3027m · Yealk66
T5 II
T4
20 Sep 13
Bettmergrat: drüber und drum herum · countryboy
PD
3 Jul 10
Aletschgletscher (2371 m) · cappef
T4 F II
8 Jul 20
Von Galkina zum Strahlgrat · KurSal
T1 F
T3
22 Aug 10
Eggishorn 2927m · Bombo

Post a comment»